Logo Kulturtage JFK Stemwede e.V.
  ->jfk  ->kulturtage  ->museum  ->Kulturtage Frühjahr 2017

Kulturtage Frühjahr 2017

Awesome Scampis - Ska-Punk aus dem Ruhrgebiet
und
3dirty7 - Ska aus Dortmund

Wohnzimmer-Ska

„Wohnzimmer-Ska im Life House“, das steht für einen Ska-Abend in gemütlicher Atmosphäre. Den Bands gelingt es jedes Konzert bereits nach wenigen Tönen in eine ausgelassene Party zu verwandeln. Mit Ska-Offbeats, Bläserteppichen und mehrstimmigen Gesangsparts wissen sie ihr Publikum zu begeistern.

Die „Awesome Scampis“ aus dem Ruhrgebiet beweisen mit knalligen Bläsern und deutschen Texten, dass tanzbarer Ska-Punk eine Garantie für großartige Shows ist. Wer musikalische Vergleiche sucht, liegt mit Sondaschule, Farin Urlaub oder den Mad Caddies ganz gut. Ihr Ska-Punk Programm erweitern die AWESOME SCAMPIS gekonnt durch Reggae-, Stoner-Rock-, Funk-, Latin- und Synthie-Pop Elemente. Das sorgt für eine Mischung, die ins Ohr und in die Beine geht.

Viel Bewegung und Party auf und vor der Bühne machen die besondere Liveatmosphäre der Band aus. Der Spaß an der Musik und der Show überträgt sich direkt aufs Publikum und man merkt schnell: „On stage“ fühlen sich die sieben Jungs am wohlsten.

Awesome Scampis - Ska-Punk aus dem Ruhrgebiet Bildunterschrift
Awesome Scampis

Im Frühling des Jahres 2005 gründeten drei Typen in Dortmund die Band „3dirty7“. Sie nahmen eine Menge Ska, packten Rock und Heavy dazu, verfeinerten das Ganze mit

3dirty7 - Ska aus Dortmund Bildunterschrift
3dirty7

einer Prise Psychodelic und ihr einzigartiger Stil war geboren. Die rauchigen Vocals, teils als Heavy, teils als wunderschöne Rockballade interpretiert, geben Aufschluss über ein eingehendes Musikverständnis. „3dirty7“ bietet jedem Publikum eine Show, die Spaß bringt und rockt! Bisherige Meilensteine waren Auftritte mit Bands wie „The Busters“, „Rasta Knast“ und „Pakava´It“ aus Moskau.

wann, wo, ....

TerminSamstag, 07.01.2017
20:30 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt5 Euro
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
3dirty7 - Tsunami
3dirty7 - The Crime Of Derek O Bealey
Awesome Scampis - Tauben vergiften
Awesome Scampis - Dau Dau

King of the World (Niederlande)

Feelin` the Blues

Im Blues-Universum gehört die niederländische Band „King of the World“ zu den aktuellen Zentralgestirnen. Fünf Blues-Awards heimste die Band bereits ein. Seit der Gründung Anfang 2012 ging es ständig bergauf mit der Blues- Rhythm & Rootsband. Auch kein Wunder: Wer wie Erwin Java schon 40 Jahre im Musikgeschäft tätig ist und bei Legenden wie „Hermann Brood & The Wild Romance“ sowie „Cuby & The Blizzards“ mitmusizierte, bringt die Erfahrung mit die einer Formation Authentizität verleiht.

Die Holländer haben den Blues – und was für einen! Energiegelade Konzerte vom rauen Bluesrock bis hin zu einfühlsamen Blueballaden sind das Markenzeichen der Band. Sie machen deutlich wie hoch die Messlatte für Brillanz, Spielfreude und eingespielte Musiker sein kann. Für Freunde handgemachter Musik ein Muss.

In weniger als vier Jahren hat die Band mit den Alben „Can’t Go Home", „KOTW" und „Live at Paradiso" und jetzt „Cincinnati“ ihren Platz in der Bluesszene eingefordert. Alle Alben bekamen nur lobende Rezensionen. Auch der gute Ruf in Bezug auf die Live-Auftritte bei Festivals wie North Sea Jazz Festival, R&B Night Groningen und Bluesrock Tegelen, haben zum Durchbruch beigetragen. „King of the World“ hat mittlerweile auch sehr viel Aufmerksamkeit von den niederländischen Medien bekommen. Unter anderem war „King of the World“ die erste niederländische Bluesband die in der heimischen Kultfernsehsendung ‘Vrije Geluiden’ auftreten durfte und zwei Mal in der größten Late-Night-Sendung „Pauw & Witteman“. Damit erreichten sie Millionen Zuschauer.

Anfang Mai flog die Band nach Cincinnati, Ohio (USA), um mit Producer Erwin Musper (Van Halen, Scorpions, Def Leppard, David Bowie, Mick Jagger) ihre vierte CD im

King of the World (Niederlande) - Feelin` the Blues Bildunterschrift
King of the World

Bamboo Room Studio aufzunehmen. Die Entscheidung die Aufnahmen in den USA, dem Geburtsort des Blues, der Rhythm & Roots-Musik zu machen, war naheliegend und schnell getroffen. In zehn Tagen wurden dreizehn Songs aufgenommen.

wann, wo, ....

TerminSamstag, 14.01.2017
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt15 Euro / 13 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
King Of The World - Broke & Lonely
King Of The World - I can’t go home
King Of The World - Konzert
King of the World - Jongens van het Noorden

Lila Bühne: Bruder Bär und Schwester Frosch

Kindertheater

Lila Bühne: Brüder Bär und Schwester Frosch Bildunterschrift
Lila Bühne: Brüder Bär und Schwester Frosch

Als der kleine Bär nach dem langen Winter mit Mama allein in der Höhle endlich wieder in den Wald kann, ist ihm langweilig... Er hat keine Geschwister und so guckt er sich bei den anderen Tieren um. Er trifft den eitlen Pfau, der auf keinen Fall einen Bruder will. Er will der einzig Schöne bleiben... Spannend wird es am Froschteich. Da beeindruckt ihn die Begegnung dem kleinen Froschmädchen.

Das will aber am liebsten gar keine Geschwister. Sie hat soooo viele Brüder und Schwestern die immer nur laut sind und unglaubliche Dinge tun... Was die alles anstellen, muss der Bär unbedingt sehen, und er beobachtet das Geschehen am Teich... Kommt Kinder, guckt mit! Bevor der Reiher vom Weiher kommt.

Ein Kindertheaterstück für Kinder ab 4 Jahren und die ganze Familie.

wann, wo, ....

TerminSonntag, 15.01.2017
15:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt3 Euro (Kinder) / 4 Euro (Erwachsene)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.

Die Buschtrommel - Dumpf ist Trumpf

Kabarett

Ob rechts, ob links: Hauptsache geradeaus!

Nörgeln ist „in" - Nörgeln befreit. Überall und nirgends wird über chaotische Flüchtlingspolitik, die korrupte Baubehörde oder das schale Bier gewettert, denn Klagen ist eine deutsche Lieblingsdiszplin. Aber gliche dieser Kabarettabend einer öden Ich-schrei-dich-tot-Politsendung, könnte man auch zu Hause bleiben. „DIE BUSCHTROMMEL“ dagegen mault sich seit Jahren mit Witz und Scharfsinn durch die Republik und überrascht mit musikalisch-theatralischem Handwerk, das man bei Kabarettisten so nicht erwartet …

Im Gegensatz zu vielen Maulhelden zeigen Britta von Anklang und Andreas Breiing, dass Otto Müller und Lieschen Normal nicht nur Opfer der Mächtigen sind. Während die CSU die Rechten rechts überholt und Merkel christliche Grundwerte entdeckt, bewegt sich „DIE BUSCHTROMMEL“ jenseits von ausgelatschten Pfaden. Und das gelingt: Mit 16 Kleinkunstpreisen ist sie Deutschlands meistprämiertes Kabarettensemble.

Ihr Credo: Drauftrommeln für grundlegende Veränderungen lohnt sich! Ihr Ziel: 200 % Jubelquote beim Publikum, auch wenn am Ende des Abends das Licht ausgeht. Denn wie sagte Schäuble altersweise: "Et isch wie et isch."

"Spitzfindig, aktuell, gnadenlos, vor allem wandelbar und wortgewandt parodiert die Buschtrommel die gesellschaftlichen Missstände." Allgemeine Zeitung Mainz

"Abwechslungsreiche Politsatire vom Allerfeinsten mit lauten Pauken- und leisen Trommelschlägen." AZ Kaufbeuren

"Die beiden Künstler empören sich mit viel Witz und knackigen Wortspielen über die Zustände im Land, für die Horst Seehofer, Griechenland und der VfB Stuttgart verantwortlich sind. Als Sigmar Gabriel singt

Die Buschtrommel - Dumpf ist Trumpf Bildunterschrift
Die Buschtrommel - Dumpf ist Trumpf

Breiing den "Mutti-Blues" und Britta von Anklang weiß als Coach, dass es irgendwann nicht mehr reicht, die Ärmel hochzukrempeln: "Da muss man auch mal die Hosen runterlassen." Esslinger Zeitung

wann, wo, ....

TerminSamstag, 04.02.2017
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt16 Euro / 14 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.

Kulturfrühstück

Immer Anders - Rock, Pop, Blues akustisch

Das Kulturfrühstück ist leider ausverkauft!
Die Musik-Formation „Immer Anders“ hat sich den Rock, Pop und Blues der 60er, 70er und 80er Jahre auf ihre Fahnen geschrieben. Unplugged gespielt werden Hits der Beatles, Rolling Stones, Santana u. v. a. dargeboten. Diese werden aber mit einer Vielzahl unerwarteter und liebevoll umarrangierter Lieder zu einem einzigartig abwechslungsreichen Programm kombiniert.

Immer Anders - Rock, Pop, Blues akustisch Bildunterschrift
Immer Anders - Rock, Pop, Blues akustisch

Gefühlvolle Balladen wechseln sich mit rockigen Nummern ab. Alles handgemacht, ohne Tricks, ohne Gimmicks. Ziel der Musiker ist es, sanfte und rockige Hits groovig und laid back rüber zu bringen. Dabei spielen eigene Arrangements eine wesentliche Rolle.

Die Diepholzer Formation besteht aus den langjährigen Musikern Jürgen Meyer (voc./guit.), Christian Czerny (voc./bass) und Heinz Frohn (voc./perc.).

Eine bunte Mischung aus erlesenen Songs, die wir alle lieben und die uns nicht selten wunderschöne Erinnerungen bescheren - vollendeter Hörgenuss pur.

wann, wo, ....

TerminSonntag, 12.02.2017
11:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
EintrittKosten für das Frühstück: 13 € / 11 € (ermäßigt und Mitglieder)
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.

Ben Granfelt Band

Finnischer Ausnahme-Gitarrist

Nach einem Konzert der Extraklasse vor drei Jahren im Life House ist Ben Granfelt wieder in Stemwede. Der finnische Gitarren-Virtuose gehört zu den meist geschätzten Künstlern seines Landes und hat sich mittlerweile einen Namen als einer der besten Gitarristen des Musikbusiness gemacht. Der Mann aus Finnland hat auch schon eine bewegte musikalische Vergangenheit. In den Neunzigern war er Mitglied der legendären „Leningrad Cowboys“. Von 2001 bis 2004 spielte er als Lead-Gitarrist bei „Wishbone Ash“. Außerdem hatte er immer eigene Projekte wie die „Guitar Slingers“ und eben jetzt die „Ben Granfelt Band“.

Die „Ben Granfelt Band“ kehrt zurück zu ihrem Format, als Power Trio. Mit dem alten Drummer Miri Miettinen und John Vihervä am Bass, haben sie eine kurze Tour durch Finland gemacht, inklusive 4 Shows mit einem Specialguest aus England. Zusammen mit Laurence Jones hat die „Ben Granfelt Band“ innerhalb kürzester Zeit wieder auf sich aufmerksam gemacht und für Begeisterungsstürme bei den Fans und den Medien gesorgt. In den Live Shows spielen sie aber nicht nur die neuen Songs, sondern werden auch mit ihren Hits der letzten Jahre wieder für viel Stimmung sorgen.

„…one of the best all-round rock players on the European scene today“ (Gitarre & Bass Magazine)

„Ben Granfelt ist nicht nur ein brillanter Gitarrist, sondern verleiht auch noch mit überraschend markanter Stimme seinen Kompositionen die richtige Signatur. Melodischer, gitarrenorientierter Rock, wie ihn auch einer seiner letzten Arbeitgeber, die britische Rocklegende Wishbone Ash pflegt, allerdings in einer deutlich härteren Variante, ist sein Credo, was sich auch in den

weiträumigen Improvisationen niederschlägt… Eine Mixtur aus ausgereiften Kompositionen und erlesener Gitarrenarbeit. Ein Kaleidoskop der Stilrichtungen, die jedoch niemals antiquiert oder altbacken wirken. Auf jeden Fall, ein Hörgenuss der besonderen Art.“ (Rocktimes.de)

Ben Granfelt Band Bildunterschrift
Ben Granfelt Band

wann, wo, ....

TerminSamstag, 18.02.2017
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt15 Euro / 13 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Ben Granfelt Band - Going Home (Official)
Breathe (Official video)
Faith, Hope & Love LIVE
Baker Street @ Fürth

Firas Alshater - Ich komm auf Deutschland zu

YouTube-Star

Der Syrer Firas Alshater ist wohl Deutschlands bekanntester Flüchtlings-YouTuber. In seinen Video-Clips (über 1 Million Klicks) betrachtet er auf witzige und charmante Art Deutschland und die Deutschen aus der Sicht eines Flüchtlings. Auf diese Art und Weise wurde er zum Internetstar und förderte das gegenseitige Verstehen. Im Gepäck hat er sein Buch „Ich komm auf Deutschland zu“.

Firas Alshater - Ich komm auf Deutschland zu Bildunterschrift
Firas Alshater

In seinen Videos geht Alshater auf Entdeckungsreise: Wer sind die Deutschen? Wie ticken sie? Er beschreibt die Erlebnisse aus seiner Perspektive und kommentiert aktuelle Themen. Humor ist und bleibt dabei sein Hauptwerkzeug. „Ich hab genug Hass gesehen. Mit Lachen und Humor erreicht man viel mehr”, so Firas Alshater.

Firas Alshater ist ein ganz normaler Berliner mit Hipsterbart und Brille, ein Comedian und erfolgreicher YouTuber. Nur, dass er bis vor zwei Jahren in Syrien für seine politischen Videos sowohl vom Assad-Regime als auch von Islamisten verhaftet und gefoltert wurde. Erst die Arbeit an einem Film brachte ihm das ersehnte Visum für Deutschland, und Firas betrat den größten Kokon der Welt: den Westen. Seitdem versucht er, uns zu verstehen: das Pfandsystem, private Briefkästen, Fahrkartenautomaten und die deutsche Sprache („Da reicht ein Leben nicht für“). Doch als sein Bruder mit Familie über das Mittelmeer nach Europa kommt, erkennt Firas: Ich bin schon total deutsch. Kann also noch was werden mit uns und diesem neuen Land. Von seinen Erlebnissen in Deutschland und Syrien erzählt Firas witzig, tragikomisch, offen und immer liebenswert frech.

Firas Alshater, geboren 1991 in Damaskus, studierte Schauspiel. In der Revolution gegen Baschar al-Assad begann er als Journalist und Kameramann für ausländische Nachrichtenagenturen zu arbeiten. Er wurde mehrfach verhaftet und brutal gefoltert. Seit 2013 lebt er in Berlin. Gemeinsam mit Jan Heilig drehte er den Dokumentarfilm „Syria Inside“ sowie diverse YouTube-Videos für die Webserie „Zukar“. Er glaubt unerschütterlich daran, dass Integration funktionieren kann.

wann, wo, ....

TerminSamstag, 04.03.2017
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt10 Euro / 8 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Videoblog ZUKAR

Randale: „Randale Rock’n‘Roll"

Rockmusik für Kinder

Die Männer von Randale sind ziemlich harte Kerle. Aber eigentlich auch total nett. Sie ziehen durch die Lande, um den Kindern den Rock`n`Roll beizubringen. Dabei haben sie den Punkpanda Peter, den Reggaebären und natürlich den Hardrockhasen Harald, mit dem sie schon viele Abenteuer erlebt haben.

Eindrucksvoll und mit viel ungebremster Energie schaffen Randale immer wieder den Spagat zwischen gut gemachter Rock- und Popmusik, Punk und lustigen Texten für die ganze Familie. Tanzbar – rockig – nix für Doofe! Clever gemachte Songs und alle sind wieder mit Spaß dabei.

Denn Randale bewegen sich weiter zielsicher auf dem von ihnen eingeschlagenen Weg. Ihre Rockmusik für die ganze Familie ist eben kein pseudo-kindgerechtes Blockflötengedudel und hat Kinder und Erwachsene von Anfang an schwer begeistert.

„… als ob die RAMONES, DIE ÄRZTE und die HOUSEMARTINS mit JOHNNY CASH Kindermusik machen würden!“ Dieser Satz bringt es auf den Punkt!

Seit genau 13 Jahren machen die Männer von Randale aus Bielefeld ihre Version von Rockmusik für Kinder. Ihre 10. CD hat den Titel „Randale Rock’n’Roll“. Kompromisslos wie nie, vermengen sie Rock und Punk, Ska und Reggae, Pop und Metal, Indie und Bossa Nova. Die 14 neuen Lieder tragen Titel wie „Kinderzimmer Punk“, „Brille“, „Monster“ oder „Bärenstark“. Sie handeln von „Fernweh“ und „Sonntag“, von „Omma und Oppa“ und vom geheimnsivollen „Käptn Wurstsalat“.

Jochen Vahle (Gesang/Texte), Marc Jürgen (Gitarre) Christian Keller (Bass) und Garrelt Riepelmeier (Schlagzeug) versuchen gar

nicht erst sich bei Kindern oder Eltern mit„lustigem Kinder-La-La-La“ anzubiedern, sondern überzeugen mit guten Songs und Rock-Konzerten.

Randale:  „Randale Rock’n‘Roll Bildunterschrift
Randale: „Randale Rock’n‘Roll"

wann, wo, ....

TerminFreitag, 10.03.2017
16:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt5 Euro (Kinder) / 7 Euro (Erwachsene)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Randale - Kinderzimmerpunk
RANDALE-Der Hardrockhase Harald
Randale Der Läusesong
RANDALE - Das Geburtstagslied

15. Band Contest zum 41. Stemweder Open Air Festival

Der 15. Band Contest mit vier interessanten Nachwuchsbands findet am Samstag, den 11. März um 20 Uhr im Life House in Stemwede-Wehden statt.

Den Gewinnern dieses Wettbewerbs, der vom Verein für Jugend, Freizeit u. Kultur in Stemwede. E.V. (JFK) veranstaltet wird, winkt als Hauptpreis der Auftritt auf dem 41. Stemweder Open Air Festival am 18./19. August 2017. Mit diesem Band Contest soll auch unbekannten Nachwuchsbands die Möglichkeit gegeben werden, vor einem großen Publikum aufzutreten.

Aus zahlreichen Bewerbungen wurden insgesamt vier Bands mit ganz unterschiedlichen musikalischen Schwerpunkten ausgewählt. Es spielen: Travelin‘ Waters (Bluesrock aus Lübbecke), Friday Flashback (Pop-Punk aus Nienburg), Crown Of Things (Indierock aus Bielefeld) und Enter Thy Mind (Metalcore aus Osnabrück).

Enter Thy Mind (Metalcore aus Osnabrück) Bildunterschrift
Enter Thy Mind (Metalcore aus Osnabrück)

„Travelin' Waters“ verbinden den klassischen Blues- und Hardrock der 70er Jahre mit einem modernen, kraftvollen Sound. Verzerrte Gitarren, ein grooviger Bass und wuchtige Drums dürfen also nicht fehlen. Genauso wird mit Gitarren-Soli à la Hendrix nicht gegeizt. Aussagekräftige Arrangements, einprägende Riffs und Tempowechsel gehören ebenfalls zum Sound der „Travelin' Waters“.

„Friday Flashback“ tümmelt sich im Schmelztiegel aus Melodic-Skatepunk und punkigem Hardcore. Melodische Leadparts treffen auf rhythmisch ausgefeilte Breakdowns. Die Songs garantieren massives Ohrwurmpotential und unbeschwerte Partylaune. Sie transportieren den Spirit der Endneunziger ins Jahr 2017: Unbeschwert, sorgenfrei und ausgelassen. Etwas für Fans von „blink-182“, „A Day To Remember“ oder „Four Year Strong“.

Travelin‘ Waters (Bluesrock aus Lübbecke) Bildunterschrift
Travelin‘ Waters (Bluesrock aus Lübbecke)

Friday Flashback (Pop-Punk aus Nienburg) Bildunterschrift
Friday Flashback (Pop-Punk aus Nienburg)

Das Rock-Trio „Crown Of Things“ serviert einen erfrischenden Mix aus Indie, Rock und Pop mit englischen Texten. Mal knackig und powervoll mal ruhig und entspannt. Bisher hat das Trio drei CDs veröffentlicht, 2014 das Debütalbum "Under Attack" sowie 2015 die "White EP" und die Akustik-EP "Something Between". Derzeit arbeitet die Band an ihrem zweiten Album.

„Enter Thy Mind“ - ein Pole, ein Ostfriese, ein Bayer, ein Rumäne und ein Veganer auf der Bühne?! Wie sieht das aus und wie hört es sich an? Zusammengefunden für ein Examenskonzert! Sie spielen Metalcore mit deutschen und englischen Texten! Breakdowns, Melodien, schnelle Riffs und Effekte ziehen sich durch die Songs, genau wie Moshpits und Crowdsurfer!

Karten sind an der Abendkasse erhältlich. Für Informationen steht das Life House (Tel.: 05773/991401) zur Verfügung.

Crown Of Things (Indierock aus Bielefeld) Bildunterschrift
Crown Of Things (Indierock aus Bielefeld)

Infos für Bands, die sich bewerben wollen, findet ihr auf unsere Festivalseite.

wann, wo, ....

TerminSamstag, 11.03.2017
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt3 Euro / 1 Euro (4live-Mitglieder)
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.

Bohemian Betyars (Budapest)

Superscharfer Gypsy-Punk und Hungarian-Speedfolk - Support: Stonepit (Altkreis Lübbecke): Rock

Das einzigartige an der Musik der „Bohemian Betyars“ ist die treibende Dynamik von Punk und Ska, gewürzt mit traditionellen Melodien aus Ungarn und der ganzen Karpatenregion. Ihre Begeisterung für leidenschaftliche Gypsy-Tunes und tanzbaren Off-Beat springt bei all den unzähligen Konzerten der Band ab der ersten Sekunde sofort auf das Publikum über.

Ihren speziellen musikalischen Mix kochten die „Bohemian Betyars“ von Anfang an immer mit ordentlich viel Hitze, und fanden somit ein optimales Rezept für ihre „Stone Soup“ – so auch der Name ihres aktuellen Albums. Und die sechs Jungs haben mit ihrem Gypsy-Punk einen absoluten Volltreffer gelandet!

Nach einigen Singles veröffentlichten die „Bohemian Betyars“ 2011 ihr erstes Album „Boros utca 1“, und tourten durch ganz Europa. Sie reisten vom Baltikum über Deutschland bis nach Spanien, und sorgten überall für volle Tanzflächen und begeistertes Publikum. 2012 folgte schon das zweite Album „Stone Soup“, sowie das Musikvideo „200 BPM“ zusammen mit den Kollegen der Band „Chip Chip Chokas“, in dem sie ausschließlich Filmaufnahmen ihrer großen Auslandstournee aus dem Jahr verarbeiteten.

Stonepit Bildunterschrift
Stonepit

Und jetzt haben die Bohemian Betyars ihr Rezept verfeinert: ab jetzt kochen sie mit maximaler Hitze, doppeltem Tempo, einer weiteren Handvoll traditioneller Würze und natürlich mit einer gehörigen Portion Spaß und Energie! Anfang 2017 veröffentlichen sie ihr drittes Album und kommen mit ihren alten und neuen Songs im März 2017 auf internationale Tour auch nach Stemwede!

Bohemian Betyars Bildunterschrift
Bohemian Betyars

Die Mischung aus modernem,- und Klassik-Rock macht „Stonepit“, eine ambitionierte Band aus dem Altkreis Lübbecke, zu einem Unikat. Ihr ehrlicher und direkter Sound spiegelt sich im Equipment wieder, welches über Jahre immer feiner abgestimmt wurde um den Sound zur erlangen den „Stonepit“ für ihre Rock-Show benötigen. Die Show ist wild, ungezähmt und doch immer präzise mit ruhigen melodieverliebten Phasen und leidenschaftlicher Performance. Jeder der sein Herz dem Rock´n`Roll schenkte ist bei einem Konzert von „Stonepit“ genau richtig. Entsprechend ihrem Motto: „We Rock-You Roll“.

wann, wo, ....

TerminSamstag, 18.03.2017
20:30 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt10 Euro / 8 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Bohemian Betyars - Helynekem (Stone Soup, 2012)
Bohemian Betyars - Megjöttek a fiúk (videoklipp)
Bohemian Betyars // Official Channel
Bohemian Betyars vs. Chip Chip Chokas - 200 BPM

Hundred Seventy Split

Blues-Rock-Trio auf Weltklasse-Niveau

„Hundred Seventy Split“ ist ein aufregendes und energiegeladenes Blues/Rock Powertrio, das der Öffentlichkeit die geballten Talente von Joe Gooch (Gitarre/Gesang) und Leo Lyons am Bass präsentiert: Beide Musiker waren Mitglieder der legendären Band „Ten Years After“, die schon in Woodstock die Massen begeistern konnte. Ursprünglich als Nebenprojekt gestartet, ist das Powertrio mittlerweile ein Fixstern am Bluesrock-Himmel. Mit Ten-Years-After-Klassikern und eigenen Songs macht das Trio die Konzertbühnen unsicher.

Die beiden Musiker trennten sich von „Ten Years After“ um sich zusammen mit Drummer Damon Sawyer (u.a. Paul Rogers, Bill Wyman and the Rhythm Kings) in Zukunft voll auf ihre 2010 gegründete Band „Hundred Seventy Split“ zu konzentrieren um gute Rockmusik zu spielen, die über die Ten Years After-Schublade hinaus geht - und das gelingt ihnen zweifelslos.

Eins soll dabei vorweggenommen sein: Neben den eigenen Hundred Seventy Split-Songs begeistert das Trio auch weiterhin mit altbekannten Hits von „Ten Years After“, wie „I’am Going Home" oder „Love like a Man". Die Band hat es sich dabei zum Ziel gemacht, dass ihre Musik nicht in die alte Ten Years After-Schublade gesteckt wird, sondern weit darüber hinausgeht. Und das haben die Musiker wie zu Woodstock-Zeiten auch nach 40 Jahren drauf.

Über die Fertigkeiten eines Leo Lyons, der bereits in Woodstock spielte, braucht man nicht lange sinnieren und auch Joe Gooch, ehemaliger genialer Frontmann von „Ten Years After“, spielt sowohl als Gitarrist wie auch als Sänger in der obersten Liga. Durch eine gehörige Portion Melodie und gekonnten, facettenreichen Gitarrensolos überzeugen die altbekannten Musiker weiterhin ihr Publikum und liefern eine Live-Show, die unvergesslich bleibt. Die Fans dürfen sich über klassischen Blues-Rock freuen, der niemals alt wird.

Hundred Seventy Split Bildunterschrift
Hundred Seventy Split

Wer die Musik hört, bekommt einen Vorgeschmack auf einen Abend mit Blues-Rock und Rock im Weltklasseformat im Stil legendärer Rocktrio-Formationen wie Cream oder Taste. Ein Muss für alle Blues Fans, denn wo sonst kann man eine Woodstock Legende wie Leo Lyons am Bass so hautnah erleben

wann, wo, ....

TerminFreitag, 24.03.2017
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt20 Euro / 18 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Hundred Seventy Split live at Crossroads 2011
HUNDRED SEVENTY SPLIT - The Smoke
live at "Woodstock forever" Festival 2015
HUNDRED SEVENTY SPLIT - La Grange

Schottland - Highlands & Islands

Live-Multivision von Erik Peters

Wilde Küstenlandschaften, neblige Moore, mystische Seen und idyllische Täler. Schottland ist von einer romantischen und wilden Schönheit geprägt, die jeden Besucher schnell in ihren Bann zieht.

Erik Peters: Whiskyfässer in der Speyside Bildunterschrift
Whiskyfässer in der Speyside

Gut sechs Wochen lang reist der Fotograf und Filmemacher Erik Peters mit seinem Motorrad und der Kamera durch den rauen Norden Großbritanniens. Er erkundet dabei die sagenumwobenen Highlands und die vom Westwind zerzausten Inseln der Hebriden –Gegenden, in denen das schottische Herz besonders laut schlägt.

Erik Peters: Unterwegs auf der Isle of Mull Bildunterschrift
Unterwegs auf der Isle of Mull

Der Zuschauer ist hautnah dabei, wenn er die Highland Games besucht, wo die stärksten Schotten schon seit Jahrhunderte ihre Kräfte in uralten Disziplinen miteinander messen ,er den höchsten Berg

Erik Peters: Schottische Blackfaces Bildunterschrift
Schottische Blackfaces

Großbritanniens besteigt, er erfährt in zahlreichen Destillerien, wie aus Wasser edler Whisky entsteht oder was es mit der

Erik Peters: Isle of Skye Bildunterschrift
Isle of Skye

Erik Peters: Hochlandrind Bildunterschrift
Hochlandrind

schottischen Nationalspeise Haggis auf sich hat. Natürlich dürfen auch Schottenrock, Dudelsack und das berühmte Seeungeheuer nicht fehlen. Neben den atemberaubenden Landschaften sind es aber nicht zuletzt die vielen Begegnungen mit den gastfreundlichen Menschen, die diese Reise zu etwas ganz besonderem machen.

Erik Peters: Cheers Bildunterschrift
Cheers

Mit eindrücklichen Fotos und Filmsequenzen liefert diese Live-Multivisionsshow nicht nur umfangreiche Informationen für die eventuell nächste Reise sondern sie taucht auch ein in die schottische Kultur und Geschichte. Vor allem ist diese Leinwandreise aber eins: ein grandioses Vergnügen, das mit viel Humor gewürzt ist.

Erik Peters: Alte Brücke von Sligachan Bildunterschrift
Alte Brücke von Sligachan

wann, wo, ....

TerminMontag, 27.03.2017
19:30 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt10 Euro / 8 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.

Kieran Goss (Irland)

Singer/Songwriter

Der Singer/Songwriter Kieran Goss gilt als einer der führenden Musiker Irlands und ist mittlerweile so etwas wie eine Institution. Über die letzten zwanzig Jahre entwickelte sich seine Kariere konstant, führte zu diversen mit Platin veredelten Alben und seine qualitativ hochwertigen Songs mit einfachen, aber mitreißenden Melodiebögen überzeugen Fans rund um den Globus. Dieser Künstler entführt seine Zuhörer aus dem tristen Alltag und lässt sie von irischer Gemütlichkeit träumen.

Ein Tonträger kann immer nur einen Teil des Ganzen wiedergeben, denn live auf der Bühne entfaltet sich das ganze Können des charmanten Entertainers: Er überzeugt nicht nur durch seinen akzentuierten Gesang und sein präzises Gitarrenspiel, sondern gewinnt durch seine augenzwinkernden Ansagen und Kommentare das Publikum für sich. Jeder, der eins seiner Konzerte gesehen hat, wird bestätigen, das ein Kieran Goss-Konzert einen Abend voller grossartiger Songs beinhaltet, dargeboten aus tiefstem Herzen mit charmanter Liebenswürdigkeit und spitzbübischem Humor.

Kieran Goss hat durch seine Musik Fans auf der ganzen Welt gewinnen können. Seine CDs brachten ihm Platin ein, das Album „Worse than Pride“ führte sogar fünf Wochen lang die irischen Charts an. Seine Lieder wurden nicht nur von verschiedenen irischen, sondern auch von deutschen Musikern wie etwa Annett Louisan aufgenommen. Auch wenn seine Songs ihn zu einem Star machten, seine Live-Shows machten den Songschreiber, Musiker und Entertainer zu einer Legende. Erst auf der Bühne blüht der Ire richtig auf.

Kieran Goss Bildunterschrift
Kieran Goss

wann, wo, ....

TerminSonntag, 02.04.2017
19:30 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt18 Euro / 16 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Kieran Goss - Reasons To Leave
Kieran Goss - Out of My head
The 'Solo' Sessions: Just Around The Corner
Kieran Goss - That's What Love is For

Hennes Bender: Luft nach oben

Kabarett

Auf seiner neuen Tour präsentiert sich der quirlige Komiker aus dem Ruhrgebiet wieder wie er lebt und leibt. Dabei hat der „Hobbit auf Speed“ auch in seinem verflixten siebten Programm wie stets viel LUFT NACH OBEN, misst er doch nach neuesten Messungen ein Meter zweiundsechzig. Seine Körpergröße macht er mit seine frechen, riesengroßen Klappe wett und ist um keinen Spruch verlegen.

Hennes Bender: Luft nach oben Bildunterschrift
Hennes Bender: Luft nach oben

Oft wird Hennes gefragt, was das Publikum bei seinen Auftritten erwarten darf. Ganz einfach: einen umtriebigen, auf Radau gebügelten gesellschaftskritischen Kabarettisten mit latentem Hang zum Unfug und einer popkulturellen Verstrahlung, die von Shakespeare bis Spongebob reicht.

Auch wenn Hennes Bender im Laufe der LUFT NACH OBEN-Tour die Fünfzig erreichen wird, kann von Altersmilde keine Rede sein. Wer etwas anderes erwartet ist auf dem Holzdampfer.

Der Titel bedeutet aber auch, dass immer noch „was geht“, noch längst nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft sind und noch immer reichlich Spiel ist an der Stellschraube des alltäglichen Irrsinns.

Sogar in Zeiten wie diesen, in denen sich im Vergleich zu aktuellen Nachrichten selbst „The Walking Dead“ wie eine liebenswerte Zukunfts-Utopie ausnimmt, lässt sich sagen: Da ist noch Luft nach oben, noch ist der Drops nicht gelutscht, kein Kind in den Brunnen gefallen oder aller Tage Abend! Denn Bender nimmt sich die Narrenfreiheit und geht da dran, beißt sich fest, kaut drauf rum, schwadroniert, powert und pulvert, wie gehabt ganz nah am Publikum, mit beiden Beinen auf der Bühne und dem Kopf in den Wolken.

wann, wo, ....

TerminFreitag, 07.04.2017
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt16 Euro / 14 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Hennes Bender träumt von einem Aldi Nord-Süd
Hennes Bender - Klein/Laut
offizieller youtube-Kanal
Hennes Bender beim NDR Comedy Contest

Klaus „Major“ Heuser Band: What’s up? Tour 2016/2017

Rock, Blues, Americana

Klaus „Major" Heuser hat als BAP-Gitarrist mit seinem unverwechselbaren Stil deutsche Rockgeschichte geschrieben. Als Komponist zeichnete er sich für die erfolgreichsten Hits und Alben der Band verantwortlich. Seine besondere Virtuosität macht ihn bis heute zu einem der bekanntesten und beliebtesten deutschen Gitarristen. Er weiß, wie man einen Song arrangiert und instrumental optimal zur Geltung bringt. Gemeinsam mit den exzellenten Musikern der Band und der rauchigen, unter die Haut gehenden Stimme Thomas Heinens wird er das Publikum begeistern.

Nach der erfolgreichen „57 Tour“ spinnt man die spannende Geschichte in der aktuellen Studioproduktion fort, die natürlich im Mittelpunkt der neuen Tour stehen wird. Was da jetzt wirklich vor sich geht erfährt man natürlich sofort, wenn man die neue Einspielung der Band in den Player schiebt. In der Tendenz ist die Heuser Band rockiger geworden. Der Achtelpulsschlag wurde hier und da erhöht. Und natürlich finden wir zum Ausgleich auch wieder einige stimmungsvolle Balladen auf dem Album 'What's up“. Dass die erfreuliche Entwicklung der Band mit einer Auswahl starker Songs dokumentiert.

Das Ensemble spielt gewohnt locker und souverän auf, interagiert harmonisch und natürlich lässt sich Sänger Thomas Heinen seine goldene Kehle von des Majors inbrünstig gespielter Gitarre und den warmen Vintage Keyboard-Sounds des kongenial agierenden Matthias Krauss salben. Letzterer wird auf der neuen Tour allerdings auch verstärkt in die E-Gitarrensaiten greifen und damit den Sound der Major-Band in Sachen Rock-Appeal nochmals beschleunigen.

Man kann also gespannt sein auf Konzerte, bei denen der Major und seine Mannen wieder einmal alles geben werden, um auch den letzten Besucher satt und glücklich in die Nacht zu entlassen.

Klaus „Major“ Heuser Band: What’s up? Bildunterschrift
Klaus „Major“ Heuser Band: What’s up?

wann, wo, ....

TerminSamstag, 22.04.2017
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt20 Euro / 18 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Klaus "Major" Heuser Band live @ SWR 1
Klaus "Major" Heuser Band - What's Up
Klaus Major Heuser Band - Stuttgart 02. April 2016

Eine Gemeinde - viele Kulturen

Internationales Fest

Eine Gemeinde - viele Kulturen Bildunterschrift
Eine Gemeinde - viele Kulturen

Unter dem Motto „Eine Gemeinde – viele Kulturen“ findet im und am Life House wieder ein internationales Fest mit kulturellen und kulinarischen Kostproben und viel Musik statt. Flüchtlinge aus der ganzen Welt, die in der Region leben, stellen sich dar und präsentieren an diesem Tag die Kultur der Länder, aus denen sie kommen.

Eine Gemeinde - viele Kulturen Bildunterschrift
Eine Gemeinde - viele Kulturen 2016

Nachdem die Veranstaltung bereits im vergangenen Jahr ein Erfolg war, wird sich das Life House wieder in einen großen Basar mit exotischen Gerüchen und Genüssen verwandeln. An zahlreichen Ständen werden Menschen aus ganz unterschiedlichen Ländern über ihre Herkunftsländer

Eine Gemeinde - viele Kulturen Bildunterschrift
Eine Gemeinde - viele Kulturen 2016

informieren und die Besucher mit kulinarischen Leckereien verwöhnen. Wie schon vergangenes Jahr soll es ein buntes, geselliges und fröhliches Fest sein, bei dem sich Menschen aus vielen Kulturen begegnen und in Kontakt kommen.

Eine Gemeinde - viele Kulturen 2016 Bildunterschrift
Eine Gemeinde - viele Kulturen 2016

Das Fest steht ganz im Zeichen der Menschen, die aus den unterschiedlichsten Gründen ihre Heimat verlassen mussten. Es soll ein Ort der Begegnung sein, der kulturelle Vielfalt erlebbar macht. Es ist für

Eine Gemeinde - viele Kulturen 2016 Bildunterschrift
Eine Gemeinde - viele Kulturen 2016

die Flüchtlinge eine gute Gelegenheit, außerhalb ihrer Unterkunft Menschen zu begegnen, die sich für sie und ihr Schicksal interessieren und dabei auch die bisher erworbenen Sprachkenntnisse auszuprobieren.

Eine Gemeinde - viele Kulturen 2016 Bildunterschrift
Eine Gemeinde - viele Kulturen 2016

Im internationalen Cafe, das bei gutem Wetter Open Air stattfindet, bietet sich die Möglichkeit sich in zwangloser Atmosphäre zu treffen und einfach ins Gespräch zu kommen. Spezialitäten aus aller Herren

Eine Gemeinde - viele Kulturen 2016 Bildunterschrift
Eine Gemeinde - viele Kulturen 2016

Länder sollen dabei auch die Geschmacksnerven der Besucher auf andere Kulturen einstimmen. In der angebotenen Disco kann ausgelassen bei internationaler Musik getanzt werden.

Eine Gemeinde - viele Kulturen 2016 Bildunterschrift
Eine Gemeinde - viele Kulturen 2016

wann, wo, ....

TerminMai- feiertag, 01.05.2017
13:00 Uhr bis 18:00 Uhr
OrtStemwede-Wehdem, im und am Life House
EintrittEintritt frei
VeranstalterJFK Stemwede e.V. und Arbeitskreis Asyl

Ályth McCormack

Keltische Songs und Harfe

Ályth McCormack ist eine der führenden schottischen Interpretinnen gälischer Songs und – last but not least – die Sängerin der „Chieftains“, einer der weltweit bekanntesten Irish Folk Bands. Mit den „Chieftains“ tritt sie in großen Hallen vor tausenden von Menschen auf, denn die Band hat Kultstatus und wird stets frenetisch bejubelt.

Ályth McCormack Bildunterschrift
Ályth McCormack

Vollblut-Folksängerinnen wie Ályth McCormack zieht es dennoch immer wieder auf die kleinen Bühnen zurück, wo man direkt mit dem Publikum kommunizieren und Stimmungen aufnehmen kann. Diese Intimität ist Ályth wichtig und bei ihrem neuen Schwerpunktthema eigentlich auch unverzichtbar. Es sind Lieder, die berühren, die unter die Haut gehen, die eine Botschaft haben. „Mein Album und Programm Homelands“, sagt sie, „handelt von Liebe und Verlust, Heimat und Emigration. Es hat seine

Wurzeln sowohl in der Liebe zu meiner schottischen Heimatinsel Lewis als auch in der Liebe zu meiner neuen Heimat Irland. Aber irgendwie sind wir doch alle auch Reisende: Migranten, Emigranten, Immigranten.“

Mit wunderschönen Songs in gälischer und englischer Sprache beleuchtet Ályth McCormack diese interessante Thematik und berührt die Zuhörer mit ihrer ausdrucksstarken Gesangsstimme sowie den ausführlichen Erläuterungen zu den jeweiligen Songs. Sie tritt mit ihrem Publikum in einen ruhigen Dialog und schafft somit eine ganz besondere Atmosphäre. Unterstützt wird sie dabei von der irische Harfenistin und Sängerin Niamh O’Brien, einer Künstlerin der Extraklasse.

wann, wo, ....

TerminSamstag, 06.05.2017
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
EintrittEintritt: 15 Euro / 13 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
A Mhairead Óg - Sanctuary Album Launch
Carrickfergus
As Long As You Remember Me
The Saw Set

Martin Fromme - Besser Arm ab als arm dran!!!

Kabarett

Martin Fromme ist Deutschlands einziger asymmetrischer Komiker. Der Mann mit dem "appen" Arm inkludiert in seinem ersten und brandneuen Solo-Programm „Besser Arm ab als arm dran!!!“ wie bekloppt.

Das letzte Tabu wird gebrochen. Nicht-Behinderte werden auf die vorhandenen Arme genommen, Behinderte aber auch. Ein Blick auf Anomalitäten aller Couleur, die man so noch nie gesehen hat…auch für Blinde.

Es werden Fragen gestellt und nicht beantwortet. Gibt es Ermäßigung für Stotterer bei der Sex-Hotline? Muß ein Behinderter ein Gutmensch sein? Stimmt das Sprichwort „Lügen haben kurze Beine“ beim Blade Gunner Oscar Pistorius? Kann eine Prostituierte im Rollstuhl eine Wanderhure sein? Kann Martin Fromme beten? Und wenn ja, sind das lange oder kurze Gebete?

Der Abend wird toll. Denn keine Randgruppe wird ausgelassen: Zeugen Jehovas, Nudisten, Frauen, Hundebesitzer, Lokaljournalisten, Vorwerk-Vertreter und anonyme Frühstücker.

Der Mann, der seit 1986 die Bühnen Deutschlands für sich entdeckt hat, der regelmäßig beim MDR die TV-Sendung „Selbstbestimmt!“ moderiert und unter anderem bei der famosen Fernsehunterhaltung „Stromberg“ als Gernot Graf mitmachte, hat Anfang des Jahres das Buch „Besser Arm ab als arm dran“ geschrieben, ein Umgangsratgeber, für den ihm die Teerung und Federung garantiert gewesen wäre, hätte er nicht selbst eine Körperbehinderung.

Mit seinem politisch unkorrekten Bühnenprogramm macht Fromme, der mitunter behauptet, dass ihm sein Arm von strengen katholischen Nonnen wegen Linksschreibens abgehackt wurde, selbstverständlich Station an den schönsten barrierefreien Orten Deutschlands. Es gibt Gestanduptes, Gesungenes, Gelesenes, Improvisation, szenische Comedy, Multimedia und Inklusion für alle.

Kommet zuhauf!!!

Lasst uns miteinander übereinander lachen!!!

Martin Fromme - Besser Arm ab als arm dran!!! Bildunterschrift
Martin Fromme

wann, wo, ....

TerminFreitag, 12.05.2017
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt15 Euro / 13 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
homepage
youtube
youtube

Kulturfrühstück

Badger's Brothers - Heavy Folk

%bron"Zwei Stimmen die unterschiedlicher kaum sein könnten, eine Gitarre, eine Mandoline! Das sind die beiden Bielefelder Songwriter Karli und Jonas alias "BADGER'S BROTHERS". Die beiden bringen es durch ihr erdiges Songwriting schnell auf den Punkt, ein guter Song braucht nicht viel, um zu funktionieren.

Kulturfrühstück: Badger’s Brothers - Heavy Folk Bildunterschrift
Badger’s Brothers - Heavy Folk

„Heavy Folk" wie sie ihr Genre selbst nennen ist Songwriter-Musik in Reinform. Instrumental auf das Wesentliche reduziert und mit zwei ausdrucksstarken Stimmen prägen die beiden Singer/Songrocker einen völlig eigenen Sound und schreiben Songs weit ab vom Mainstream, irgendwo zwischen Akustik/Rock und Folk.

wann, wo, ....

TerminSonntag, 21.05.2017
11:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
EintrittKosten für das Frühstück: 13 € / 11 € (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.

Ende der Seite
JFK 2015
Rücksprung zum Anfang der Seite