Logo Kulturtage JFK Stemwede e.V.
  ->jfk  ->kulturtage  ->museum  ->Kulturtage Frühjahr 2015

Kulturtage Frühjahr 2015

Kulturfrühstück

mit "2-stimmig" - Rock-Pop-Oldies

Das Kulturfrühstück ist leider ausverkauft!

"2-stimmig", das sind Yannik Schöps (Gitarre, Gesang) und Daniel Beckemeier (Gesang). Sie covern internationale Lieblingslieder zum Tanzen, Mitsingen oder einfach nur zum Zuhören.

Das Akustikduo "2-stimmig" bietet ein buntes Programm aus den Genres Rock, Pop, Evergreens und Oldies. Mit Gitarre und zweistimmigem Gesang interpretieren die beiden Musiker aus Porta Westfalica ein breites Repertoire von Balladen bis hin zu Rocksongs. Das alles zur Freude jeden Liebhabers qualitativ hochwertiger Akustikmusik. Musik ist die gemeinsame Leidenschaft der beiden Musiker, und dass in ihrer ganzen Vielfalt.

Zwar dürfen im Programm bekannte Songs von Cat Stevens, Oasis, Peter Gabriel, Greenday, Clueso oder Reinhard Mey nicht fehlen. Diese werden aber mit einer Vielzahl unerwarteter und liebevoll umarrangierter Lieder zu einem einzigartig abwechslungsreichen Programm kombiniert. Gefühlvolle Balladen wechseln sich mit rockigen Nummern ab. Handgemachte Musik, zwei gleichwertige Stimmen und eine routinierte Performance machen "2-stimmig" sehens- und hörenswert.

2-stimmig Bildunterschrift
2-stimmig

wann, wo, ....

TerminSonntag, 11.01.2015
11:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
EintrittKosten für das Frühstück: 12 € / 10 € (ermäßigt und Mitglieder)
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.

Ungebremst um die Welt und kein Ende - Tourteil 2: Südostasien

Multivisionsshow mit Fred Klein

Träume haben viele. Doch kaum jemand gibt sie für ein Leben in geregelten Bahnen auf. Fred Klein hatte den Mut. Er bereiste auf dem Motorrad die ganze Welt. Nach sieben Jahren auf der Piste ist er zurück - und hat viel zu erzählen.

Der zweite Teil seiner Route führte ihn durch Malaysia, Thailand, Laos und Kambodscha. Er entdeckt dabei die unglaubliche Schönheit und Weite dieser Länder und begegnet unterwegs einer Vielzahl Menschen, die spannende Geschichten zu erzählen haben.

Multivisionsshow mit Fred Klein Bildunterschrift
Tourteil 2: Südostasien

Maden, Vogelspinnen, Grashüpfer, Schlangen, angebrütete Eier mit Küken darin, es soll sehr schmackhaft und Proteinhaltig sein, aber nichts für Fred Klein. So die erste Begegnung mit Südostasien, ein traumhaftes Biker-Reiseland. Man sollte nur die Regenzeit meiden. Mit wenig Euros kommt man weit und zu sehen gibt es auch viel, nicht nur Tempelanlagen. Allerdings ist der Verkehr in den Städten neben dem Essen ebenfalls gewöhnungsbedürftig.

Vierzigtausend Kilometer nach seiner Abreise geht kurz vor Bangkok der Endantrieb des Motorrads kaputt und bei vierundzwanzig Grad und achtzig Prozent Luftfeuchte ist alles nass. Dieses und wie Fred fast seine BMW beim Versenken im Mekongfluß in Laos verlor, sowie seine weiteren Erlebnisse und Erfahrungen in den bereisten Ländern können die Besucher in einer mit Livekommentar gesprochen Multivisionsshow miterleben. Während der Pause und im Anschluss steht er für Fragen bereit. Mitbringen wird er auch seine Reisemaschine, die BMW R 100GS.

Multivisionsshow mit Fred Klein Bildunterschrift
Tourteil 2: Südostasien

Multivisionsshow mit Fred Klein Bildunterschrift
Tourteil 2: Südostasien

Neben den vielen spannenden Informationen über die bereisten Länder ist der Vortrag vor allem mit einer gehörigen Portion Humor gewürzt. Ein bildgewaltiges „Roadmovie“, das den Zuschauer bei seinen Sehnsüchten packt und großes Fernweh weckt.

Fred Klein, ein 16 jähriger Teenager aus Espelkamp hatte einen Wunschtraum, den er sich erst 27 Jahre später erfüllte. Juli 2005, nachdem er solange gewartet hatte konnte Fred Klein es kaum erwarten mit seiner betagten Kuh, einer BMW R 100 GS loszulegen.

Multivisionsshow mit Fred Klein Bildunterschrift
Tourteil 2: Südostasien

Alles passte nun zusammen um sich auf dem unbekannten Weg in ferne Länder, Kulturen und menschlichen sowie tierischen Begegnungen zu machen. In 7,3 Jahren, bzw. 2610 Tagen, 4 Kontinenten, 43 Länder und mehr als 300.000 Kilometer auf einer BMW R100 GS von 1989 und Kawasaki KLR 650 von 2008 sowie einem Fahrrad um die Welt.

wann, wo, ....

TerminMontag, 19.01.2015
19:30 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt9 Euro / 7 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.

HER & Kings County

City - Country und eine Prise Rock’n‘Roll aus New York

Mit „HER & Kings County“ kommt eine Super-Liveband nach Stemwede. Monique Staffile ist eine unvergleichlich powervolle Sängerin, die mit Band alles gibt. Die Stage ist ihre Welt.

Die Band steht für ihre ganz eigene Musik, die sie City-Country“ nennt. Eine Mischung aus Rock’n’Roll, Country, Hip Hop und Bluegrass.

HER & Kings County - City - Country und eine Prise Rock’n‘Roll aus New York Bildunterschrift
HER & Kings County

Die Band „HER & Kings County“ hat als Frontfrau die mit Energie geladene Sängerin Monique Staffile, die auch die meisten Songs der Band komponiert, und sie zusammen mit Caleb Sherman (Gitarre, Banjo, Stell Guitar und Produzent) gründete.

Monique schießt nicht mit einer Pistole aus der Hüfte, sie feuert musikalische Gewehrsalven ab. Sie ist die geborene Leadsängerin. Wild, verwegen, wirklich heiß, so schleicht sie über die Bühne wie ein Leopard auf seinem Beutezug.

Die Band wird in Amerika als die „gefährlichste Truppe in der Country-Musik“ bezeichnet, denn die Musiker überschreiten musikalische Grenzen und vermischen verschiedene Stile. Sie werden angekündigt

als eine „frische, heiße, hartarbeitende Band, die die Party dahin bringt, wo sie auftritt“. Sie werden schlichtweg gehandelt als „die nächste Entdeckung des Country“. Das Ganze nennt sich „HER & Kings County“.

Die kraftvolle Truppe schreibt ihre eigenen starken Lieder wie die Single „White Trash Country Boy“, und ihre Bühnenshow ist stets mit Coversongs auch eine Hommage an ihre Vorbilder, egal aus welchem Genre, alles immer interpretiert mit viel Spaß und noch mehr Tempo. Ihr Album erschien beim großen Label Warner-Elektra (Nashville) und seither tourt die Band durch die Welt und spielte Hunderte von Konzerten vor begeisterten Fans.

„HER & Kings County“ standen auf der Bühne mit Kid Rock, Reo Speedwagon, Charlie Daniels und Wynonna, um nur einige zu nennen. Trotz dieser scheinbar ermüdenden Ochsentour durch die Klubs klingen „HER & Kings County“ noch so jung und frisch.

wann, wo, ....

TerminSamstag, 24.01.2015
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt15 Euro / 13 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Raise A Little Hell
Live From "Deep In The Country"
Freight Train
Live From Warner Music Building
America LIVE from Pfullendorf Germany

Nils Heinrich - ...weiß Bescheid!

Kabarett: Geboren im Sozialismus, sozialisiert im Kapitalismus, kapituliert in der EU

Nils Heinrich weiß Bescheid. Er stammt aus einem gut verschlossenen Menschenhabitat. Das hat ihn geprägt und zu dem gemacht, was er heute ist: ein charmant boshafter Revolutionär der Alltagskomik. Ein stets blendend gelaunter Sympath.

Mit Nonchalance serviert Nils Heinrich einen Kabarettabend der bizarren Geschichten zwischen Weltverstehen und Weltgeschehen, in denen er sich als scharfsichtiger Beobachter des alltäglichen Aberwitzes präsentiert. Ein tragikomischer Held der kleinen Katastrophen – blitzgescheit und immer mit Bodenhaftung! Mit klugem Kopf und schnellem Mundwerk entlarvt er die Abstrusitäten, die uns das Leben versauen.

Man würde ihm sofort einen Gebrauchtwagen abkaufen. Er wirkt wie der vertrauenswürdige Nachbar, der ideale Schwiegersohn, der Kumpel zum Pferdestehlen – doch hinter seiner scheinbar harmlosen Fassade verbirgt sich ein erfreulich boshafter Unruhestifter. Sein glockenheller Gossensopran bricht reihenweise Herzen.

Spektakulär ist auch seine musikalische Bandbreite: Nils Heinrich singt vorzüglich, rappt straßenkompatibel und betätigt äußerst wendig und tonal sehr zufriedenstellend eine markenzeichenverdächtige Gitarre. Seine Lieder sind Hits, seine Kalauer gallig bitter – und selbst die kleinste Blödelei hat einen hübschen Widerhaken.

Nils Heinrich, u.a. Preisträger des Salzburger Stiers ist und Komiker bei jedem Wetter. Er ist regelmäßigen am Dienstag um zehn vor elf bei WDR 2 mit satirischen Beiträgen zu hören. Es ist damit Nachfolger von keinem geringeren als Volker Pispers. Seine Soloprogramme erfreuen sich enormer Beliebtheit. Als regelmässiger Gast in den Kabarett- und Comedysendungen des deutschsprachigen Raums, erreicht er eine wachsende Fangemeinde.

Die Pforzheimer Zeitung schreibt zu Nils Heinrich: „Heinrich ist ein grandioser Wortjongleur, der singend, brillant rappend und beim Erzählen von Geschichten, die das Leben schrieb, erfrischend pointiert Politik und Gesellschaft aufs Korn nimmt. Herrlich, wie er sich über iPhone-Nutzer und Bürokratisierung lustig macht, wie er die Stuttgart 21-Demonstrationen hintersinnig thematisiert, den Blick auf die schnelllebige Medienwelt richtet oder die Umbrüche in Nahost und Europa bitterböse kommentiert.“

Nils Heinrich - ...weiß Bescheid! Bildunterschrift
Nils Heinrich

wann, wo, ....

TerminFreitag, 30.01.2015
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt15 Euro / 13 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Meine kleine Straße
Schwarzes Schaf 2010
Ich kriege vom zugucken Burnout
Der letzte Tatort war wieder scheiße
Menno
Krieg to go / Mitternachtsspitzen

Mimikry Figurentheater: Der Froschkönig

Kindertheater

Wer weiß, warum der Prinz zum Frosch wurde?

Natürlich die Brunnenfee. Sie kümmert sich um die 4 Töchter des Königs und muss mit ansehen, wie Prinz Leopold die Mädchen immer wieder zum Weinen bringt.

Der Froschkönig Bildunterschrift
Der Froschkönig

Doch genug ist genug: Der Prinz wird kurzerhand in einen Frosch verwandelt!

Wie es weitergeht mit dem Frosch, der lieblichen Prinzessin Isabelle und der goldenen Kugel, das weiß doch jedes Kind.

Ein witziges Märchen frei nach den Gebrüdern Grimm, gespielt in und um einen geheimnisvollen Brunnen.

Ein Kindertheaterstück für Kinder ab 4 Jahren

wann, wo, ....

TerminSonntag, 01.02.2015
15:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt3 Euro (Kinder) / 4 Euro (Erwachsene)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
homepage Mimikry Figurentheater

Ombre di Luci - die "falschen Italiener"

Italienisches Lebensgefühl hörbar gemacht

Italienisches Lebensgefühl wird hörbar gemacht wenn "Ombre di Luci - die falschen Italiener" kommen. Wer ein Fan von Canzone, Vino und Passione ist oder werden will, sollte sich diesen Auftritt nicht entgehen lassen.

Auch im 17. Jahr ihres Bestehens sind Ombre di Luci unterwegs im Namen von "passione e emozioni". Das Osnabrücker Quintett hat längst seinen ganz eigenen, unverwechselbaren Canzone-Stil entwickelt, der sich deutlich vom Italo-Pop abhebt und mittlerweile sogar Fans in Australien und den USA findet. Nach ihrem in Latein gesungenen Varus-Song "Miles cum persona" beschäftigen sich Ombre di Luci nun wieder mit typisch italienischen Geschichten und Bildern. Zur Seite steht ihnen dabei erneut der Mailänder Texter und Barmixer Giovanni Armani, der auf seiner Odyssee durch Europa in Osnabrück gestrandet ist.

Sie hinterlassen mit ihren originellen Popjazzlatinpolkafolkchansons, ihrem Humor und ihren leidenschaftlichen Texten einen so nachhaltigen Eindruck, dass selbst echte Italiener beeindruckt sind.

Es ist die pure Freude am Leben, die die Musiker antreibt. "Gioia di vivere" heißt denn auch einer von über 50 Songs im stilistisch vielseitigen Repertoire der Combo. Da bleibt kein Auge trocken, kein Fuß steif, kein Lachmuskel unberührt, wenn "Ombre di Luc" auf humorvoll-ironische, aber auch ernsthaft-nachdenkliche Weise die Licht- und Schattenseiten des Lebens auslotet. Und zwar ausschließlich mit eigenen Kompositionen und Arrangements.

Ein Volkshochschulkurs Italienisch ist dafür nicht erforderlich. Das durch die Lande und Länder Europas ziehende Quintett ist bekannt für „Gioia di vivere“ (Lebensfreude), für spontanen Humor und eine familiäre Konzertatmosphäre. Da lernt man schnell so elementare Sätze wie in ihrem Song " La Libertá": „Finche la morte non arriva, sappi, non è finita!” (frei übersetzt: Solange der Tod nicht anklopft, greif zu, es ist nicht zu spät!)

Ombre di Luci  - die „falschen Italiener“ Bildunterschrift
Ombre di Luci - die „falschen Italiener“

wann, wo, ....

TerminSamstag, 07.02.2015
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt12 Euro / 10 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Maiwoche 2012. Osnabrück. Live
Citta dei Sogni
Vince
alunni del sole

EPITAPH

The Legendary German Rockgroup

Nur eine Handvoll Rockbands in Deutschland darf für sich den Zusatz „legendär“ beanspruchen. „EPITAPH“ gehören dazu. Dem JFK ist es gelungen „EPITAPH“ nach dem vielbeachteten Konzert 2008 im Life House wieder nach Stemwede zu holen. Im Rahmen ihrer Rock and Acoustic Tour 2015 gastieren sie am Samstag den 14. Februar um 20.30 Uhr im Life House in Stemwede-Wehdem.

EPITAPH - The Legendary German Rockgroup Bildunterschrift
EPITAPH

1969 gegründet, gelten sie neben Can, Amon Düül und Birth Control als Gründer des Krautrock. „EPITAPH“ tourten als erste Band in den USA, veröffentlichten in den letzten 30 Jahren 19 Studio- und Live-Alben und waren in Deutschland neben zahlreichen Fernsehauftritten beim Rockpalast oder dem Beat Club gemeinsam mit den Scorpions, Joe Cocker, ZZ Top oder Saga auf Tour. Die Gruppe gehört zu den besten Acts, die Deutschland in der Rockmusik zu bieten hat.

„EPITAPH“-Gigs machen in erster Linie deshalb so viel Spaß, weil diese Rockband die E-Gitarre noch als virtuoses Instrument einsetzt und nicht als etwas, aus dem man eine Menge lauter Akkorde herausprügelt. Mit dem aktuellen Album „The Acoustic Session“ haben „EPITAPH“ einen kreativen Stromausfall. Sie sind in ihrem dritten musikalischen Frühling angekommen. Die alten Krautrocker haben ein Album vorgelegt, mit dem so vermutlich niemand gerechnet hat. Statt ihrer typischen blitzenden Twin-Gitarren setzen sie hier aufs Akustische. „Die meisten EPITAPH-Stücke sind sowieso auf Akustikgitarren entstanden,

also kehren wir mit „The Acoustic Sessions“ nur zu unseren Wurzeln zurück“, so Clif Jackson. Neben der Tatsache, dass EPITAPH gern mit zwei Leadgitarren anstatt einer Lead- und einer Rhythmusgitarre arbeiten, ist es eine reine Freude zu erleben, wie Cliff Jackson und Heinz Glass sich auf der Bühne ihre musikalischen Duelle liefern.

Zu den Akustiksongs, die live auf der Bühne gespielt wurden, gehörten „Big City“, „In Your Eyes“ und „Visions“, und selbst die hartgesottensten Electric-Fans und überzeugtesten „EPITAPH“ - Anhänger zeigten sich überwältigt. In der Folge hagelte es Anfragen bezüglich eines Akustikalbums, und der Rest ist (beinahe) Geschichte.

Glänzende Gitarrenarbeit und Melodien, die nicht mehr aus dem Ohr gehen wollen. Die Songs sind sehr abwechslungsreich arrangiert und Langeweile hat da keinen Platz. Dazu Vollblutmusiker, die ihr Handwerk verstehen. Wer guten Rock in akustischer Form von einer der besten deutschen Rockbands hören will, sollte das Konzert mit „EPITAPH“ im Life House nicht verpassen.

wann, wo, ....

TerminSamstag, 14.02.2015
20:30 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt18 Euro / 16 Euro (Mitglieder und ermäßigt)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Konzert Teil1 in Hambergen 2010 (63 min.)
THE ACOUSTIC SESSIONS
AIN'T NO LIAR unplugged
Live at the Capitol Hannover

Rubalcaba und Luis Frank

Zwei Großmeister der kubanischen Musik

Rubalcaba und Luis Frank - Zwei Großmeister der kubanischen Musik Bildunterschrift
Rubalcaba und Luis Frank

Weltklasse-Darbietung mit zwei kubanischen Stars!

Ein Musikerlebnis der besonderen Art: Am Piano der 87-jährige Rubalcaba, einer der Altmeister der kubanischen Musik, sowie die unverkennbare Stimme von Luis Frank Arias. Guillermo Rubalcaba (übrigens Vater des weltberühmten Jazz-Pianisten Gonzalo Rubalcaba) verfügt über ein riesiges Repertoire: angefangen vom traditionellen Son über Guaracha, hin zu Cha-Cha-Cha, Danzon, Bolero und vieles mehr. Dabei bleibt der 87-Jährige jedoch offen für Innovationen. Altes mit Neuem kombinieren – darin ist er so gut wie kein Zweiter. Zusammen mit Luis Frank Arias, der zu einem der bedeutendsten kubanischen Sänger unserer Zeit gehört, werden auf bezaubernde Art die schönsten kubanischen Klassiker und weltbekannte „Piano-Hits“ wie „As time goes by“ vorgetragen.

Guillermo “Rubalcaba“ Gonzáles (Piano) stammt aus einer legendären Musikerdynastie. Er beherrscht die Violine ebenso wie die Flöte – sein Herz schlägt jedoch für das Piano. In Kuba kennt man Maestro Rubalcaba als „den Mann mit den goldenen Händen“. Trotz seines stattlichen Alters tritt Rubalcaca noch regelmäßig und voller Elan in der ganzen Welt auf. So ist er beispielsweise immer wieder auf Tournee mit dem legendären „Buena Vista Social Club“ oder den „Afro Cuban All Stars“.

Der 87-Jährige Rubalcaba hat sich bis heute voll und ganz der kubanischen Musik verschrieben, die er entscheidend mitprägt. In seiner Heimat, der Provinz Pinar del Rio, spielte er mit verschiedenen Ensembles: „Ases del Ritmo“, „Eden Pinareno“ und

„Monte Carlo“. Er war mit „Enrique Jorrin’s Orchestra“ auf Welttournee und trat in Europa zusammen mit Juan de Marcos’ „Afro Cuban All Stars“ auf. In dieser Formation war er in der amerikanischen TV-Show „Cuban Legends“ zusammen mit Compay Segundo, Omara Portuondo und Chucho Valdes zu sehen. Rubalcaba ist in Europa seit Jahren als eine der Hauptrollen von “The Bar at Buena Vista“ unterwegs.

Luis Frank Arias (Vocal) ist Meister des Son Cubano. Er beherrscht die gefühlsbetonte kubanische Musik wie kein anderer. Auch er war lange Zeit bei allen weltweiten Konzerten an der Seite des „großen“ Compay Segundo (Buena Vista Social Club) zu sehen und hören. Zwei Jahre steuerte er die Leadstimme zu den Afro Cuban All Stars und Juan de Marcos González (dem musikalischen Leiter des Buena Vista Social Club) bei. Ein Höhepunkt seiner Karriere war 2004 die Mitwirkung an dem von Wim Wenders präsentierten Film “Musica Cubana” sowie dem dazugehörigen Soundtrack.

Luis Frank Arias ist seit dem großen Boom des kubanischen Son einer der großen Namen der zweiten Generation des Buena Vista Social Club, die das musikalische Erbe über die Grenzen Kubas weiter am Leben erhalten. Infolge des neu erlebten Kubafeelings konnte der fantastische Sänger Luis Frank Arias in Europa und den USA grandiose Erfolge mit seiner Band „Soneros De Verdad“ feiern.

wann, wo, ....

TerminFreitag, 20.02.2015
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt20 Euro / 18 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Guantanamera
Por el amor de una mujer
Arias
live in Bulgaria

Randale Rock’n‘Roll

Rockmusik für Kinder

Die Männer von Randale sind ziemlich harte Kerle. Aber eigentlich auch total nett. Sie ziehen durch die Lande, um den Kindern den Rock`n`Roll beizubringen. Dabei haben sie den Punkpanda Peter, den Reggaebären und natürlich den Hardrockhasen Harald, mit dem sie schon viele Abenteuer erlebt haben.

Eindrucksvoll und mit viel ungebremster Energie schaffen Randale immer wieder den Spagat zwischen gut gemachter Rock- und Popmusik, Punk und lustigen Texten für die ganze Familie. Tanzbar – rockig – nix für Doofe! Clever gemachte Songs und alle sind wieder mit Spaß dabei.

Denn Randale bewegen sich weiter zielsicher auf dem von ihnen eingeschlagenen Weg. Ihre Rockmusik für die ganze Familie ist eben kein pseudo-kindgerechtes Blockflötengedudel und hat Kinder und Erwachsene von Anfang an schwer begeistert.

„… als ob die RAMONES, DIE ÄRZTE und die HOUSEMARTINS mit JOHNNY CASH Kindermusik machen würden!“ Dieser Satz bringt es auf den Punkt!

Seit genau 10 Jahren machen die Männer von Randale aus Bielefeld ihre Version von Rockmusik für Kinder. Pünktlich zum Jubiläum erscheint jetzt ihre 10. CD „Randale Rock’n’Roll“. Kompromisslos wie nie, vermengen sie Rock und Punk, Ska und Reggae, Pop und Metal, Indie und Bossa Nova. Die 14 neuen Lieder tragen Titel wie „Kinderzimmer Punk“, „Brille“, „Monster“ oder „Bärenstark“. Sie handeln von „Fernweh“ und „Sonntag“, von „Omma und Oppa“ und vom geheimnsivollen „Käptn Wurstsalat“.

Randale:  „Randale Rock’n‘Roll Bildunterschrift
Randale: „Randale Rock’n‘Roll"

Jochen Vahle (Gesang/Texte), Marc Jürgen (Gitarre) Christian Keller (Bass) und Garrelt Riepelmeier (Schlagzeug) versuchen gar nicht erst sich bei Kindern oder Eltern mit „lustigem Kinder-La-La-La“ anzubiedern, sondern überzeugen mit guten Songs und Rock-Konzerten.

wann, wo, ....

TerminFreitag, 06.03.2015
16:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt6 Euro
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Fli-Fla-Fledermaus
Laternelied
Hardrockhase Harald
Das Feuerwehrlied

HAYDAMAKY (Ukraine)

Kozak-Rock und Karpaten-Ska

Mit jeder Menge Energie und ihrem Aufschrei nach Freiheit und Gerechtigkeit in Kosaken-Manier sind „HAYDAMAKY“ mit Karpaten-Ska, Folk-Punk, Ethno-Rock’n’Roll und Reggae wieder in aller Herren Länder unterwegs!

„HAYDAMAKY“ sind nicht erst seit ihrem Erscheinen auf Wladimir Kaminers CD-Sampler „Russendisko Hits 2“ hierzulande legendär. Schon seit vielen Jahren touren die Musiker durch alle Herren Länder, und bescherten uns einen neuen Sound.

Die faszinierende bunte Klangwelt ukrainischer Folklore zwischen Schwermut und Leichtigkeit verbinden „HAYDAMAKY“ mit der treibenden Kraft von schnellem Ska, kräftigem Rock und wildem Punk. Das Ergebnis heißt Kozak-Rock und bringt definitiv alle zum Tanzen: Ska-Fans, Punks, Balkan-Freaks und die stetig wachsende Anhängerschaft osteuropäischer Musik!

Mit einer unglaublich energiegeladenen Bühnenshow und ihrem explosiven Stilmix rocken sie was das Zeug hält und bringen die slawische Seele zum Überkochen!

Früher zogen in der heutigen Ukraine blinde Sänger wie die mittelalterlichen Troubadoure von Ort zu Ort, spielten die Bandura und sangen ihre Balladen von ruhmreichen und freiheitlichen Kosakenzeiten. In dieser Tradition sehen sich auch Haydamaky – nur eben mit modernen und zugegeben lauteren (im Gegensatz zu leisen) Mitteln. Berühmt geworden in den Tagen der Orangen Revolution, zählen sie inzwischen zu den bekanntesten und beliebtesten Bands in der Ukraine.

Mit Schlagzeug, Gitarre und Bass steht die Rockwand, an die ukrainische Ornamente projiziert werden. So erzeugen „HAYDAMAKY“ ihre magischen Epen. Mal ausgelassen tanzend, mal tief berührend mit feinsinnigen und musikalisch komplexen Balladen. Doch die Band geht weiter und integriert Dub, Ska und Rap in ihr Spektrum. Denn „HAYDAMAKYS“ Vision von Weltmusik ist ein Brückenschlag vom Früher ins Jetzt und von Ost nach West

HAYDAMAKY (Ukraine) - Kozak-Rock und Karpaten-Ska Bildunterschrift
HAYDAMAKY (Ukraine)

Die Musik ist inspiriert von verschiedenen ethnischen Sounds aus aller Welt, vor allem aus Regionen der Ukraine, wie Polissya, Bukovyna und den karpatischen Bergregionen, von Musik aus Jamaika, von Irlands Ethno-Rock und von den heißen Sounds des Balkans und Moldaviens. Zu ihren musikalischen Vorbildern zählt „HAYDAMAKY“ Bands wie „Asian Dub Foundation“, „The Pogues“ und „The Clash“.

„Teuflisch schnelle Beats und eine fixe Balkan-Trompete geben dermaßen viel Zunder, dass manch ein Tänzer mit der Körpermotorik so seine Schwierigkeiten hat. Der Insider nennt das dann Karpaten-Ska und da geht tierisch die Post ab!“ sounds

wann, wo, ....

TerminSamstag, 07.03.2015
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt15 Euro / 13 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Marusia
STARA RUMUNIJA
Pid Oblachkom
19 Przystanek Woodstock 2013
LYSTOPAD

13. Band Contest für das 39. Stemweder Open Air Festival

mit 4 Live-Bands: The Cranklins, Omas Ganzer Stolz, As You Left und Feed The Ghost

Den Gewinnern des 13. Band Contest, der vom Verein für Jugend, Freizeit u. Kultur in Stemwede. E.V. (JFK) veranstaltet wird, winkt als Hauptpreis der Auftritt auf dem 39. Stemweder Open Air Festival am 14./15. August 2015. Mit diesem Band Contest soll auch unbekannten Nachwuchsbands die Möglichkeit gegeben werden, vor einem großen Publikum aufzutreten.

Aus zahlreichen Bewerbungen wurden insgesamt vier Bands mit ganz unterschiedlichen musikalischen Schwerpunkten ausgewählt. Es spielen: The Cracklins (Rock aus Espelkamp), Omas Ganzer Stolz (Funpunk aus Diepholz), As You Left (Hardcore aus Diepholz) und Feed The Ghost (Indie Rock aus Münster).

Feed The Ghost Bildunterschrift
Feed The Ghost

„The Cracklins“ sind eine noch junge Rockband aus Espelkamp. Die Band wurde vor einem Jahr gegründet und spielt Indie-Rock. Vorbilder sind die Red Hot Chili Peppers, Arctic Monkeys, etc.. Bandmitglieder sind Alexander Müller (Schlagzeug, Gesang), Kevin Radkte (Gitarre) und Jona Fehmer (Bass).

Die 3-Köpfige Formation „Omas Ganzer Stolz“ hat sich dem Funpunk verschrieben. Wie der Name schon sagt: Punk mit Spaß. Das beinhaltet auch die selbstgegebene Freiheit, keinem bestimmten musikalischen Schema unterlegen zu sein. Die Musik orientiert sich an der melodischeren Pop-Punk Ecke und lebt vor allem vom Text. Die Songs handeln von den wichtigen Dingen des Lebens: Liebe, Hass, Tod, Krieg und persönlichen Gefühlen.

As You Left Bildunterschrift
As You Left

The Cracklines Bildunterschrift
The Cracklines

Wütend um sich tretender Hardcore gepaart mit punkig melodischen Riffs, aggressiven Shouts und satten Breakdowns... all das zeichnet „As You Left“ aus, die auf der Bühne zu Hause sind und immer 100% geben. Nach einem rasanten ersten Bandjahr und Support-Gigs für u.a. „Kalypso“ und „Circle Of Chaos“ kreuz und quer durch die lokale Region sowie die im Herbst 2014 erschiene Debüt-EP "DEAR MISERY" im Gepäck ist die Truppe mehr als bereit ihren Diepholzer Hardcore auf sämtliche Bühnen der Republik zu tragen.

Omas ganzer Stolz Bildunterschrift
Omas ganzer Stolz

Die 4 Musiker von „Feed The Ghost“ nehmen die Zuhörer mit auf eine Reise in eine Welt voller treibender Bässe und harmonischer Härte. Mit recht klassischer Rock-Besetzung musikalisch der Indie Musik zuzuordnen, bleibt aber weiterhin die Frage, welche Musik eigentlich genau damit gemeint ist. Freunde von Bands wie „Spoon“, „Divine Fits“ und „The Black Keys“ kommen auf ihre Kosten!

wann, wo, ....

TerminSamstag, 14.03.2015
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt3 €
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.

TOBY & Band

Folk-Power aus Australien

Toby Beard ist eine charismatische Ausnahmekünstlerin mit einer unverkennbaren Stimme - kraftvoll, warm und ausdrucksstark.

Ihre Musik ist sowohl im Folk/Roots als auch im Rock oder Pop zu Hause. Jazz- und Latin - Liebhaber fühlen sich ebenso bei ihr aufgehoben wie Soul- und Bluesfans. Und selbst sanfte Reggae-Einlagen sind nicht ungewöhnlich!

TOBY‘S Shows sind energiegeladen, zutiefst emotional und leidenschaftlich – gleichzeitig aber auch fröhlich. Tanzgarantie inklusive!

TOBY & Band -Folk-Power aus Australien Bildunterschrift
TOBY & Band

Und natürlich bezaubert sie immer wieder mit ihrem hinreissenden Lächeln. Die Chemie zwischen ihr und dem Publikum stimmt und macht jede Show so einzigartig und unvorhersehbar. Ehrlich, rau, lebhaft, ungezähmt – das ist TOBY! Folkig, rockig und soulful.

In der Vergangenheit spielte sie auf Festivals bereits neben Stevie Wonder, Alicia Keys, Blondie und Xavier Rudd und noch zusammen mit Etta James. Sie bestritt unter anderem das Vorprogramm von Sheryl Crow, John Mellencamp, Paul Kelly, Brandy, The Indigo Girls, Luka Bloom, Pete Murray und dem John Butler Trio.

TOBY wird immer wieder schnell zum Publikumsliebling – egal ob als Headliner auf großen Festivalbühnen oder in kleinen, intimen Clubs. Eine Powerfrau mit Herz!

wann, wo, ....

TerminSamstag, 21.03.2015
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt15 Euro / 13 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Good Old Days 2010
live
live October 2013
live Missing You

Chin Meyer: REICHmacher! Reibach sich wer kann!

Finanzkabarett

Wer will nicht reich sein? Wenigstens ein bisschen?! Chin Meyer begibt sich unter der tatkräftigen und einfallsreichen Unterstützung des Steuerfahnders Siegmund von Treiber auf die Spuren des großen und des kleinen Geldes: Wo ist es geblieben? Wer hat es? Warum nicht Sie?

Zwischen Subventionsirrsinn, Wohltätigkeitswahn und steuerflüchtigen Eliten findet er die Reichmacher – Möglichkeiten des finanziellen Reibachs: Noch etwas Betreuungsgeld gefällig? Oder darf es ein ausgebufftes Finanzprodukt mit Turbo-Hebelwirkung sein, dessen Scheitern mehrere Staaten in den Abgrund reißt? Merke: Ab 100 Millionen Schulden haben nur noch die anderen ein Problem!

Wussten Sie, dass die Beatles Musik speziell für Banker machten? Oder wie viel Reibach man mit einem „Survival-Kursus“ für altersarme Rentner erzielt? Oder wie die Finanztricks von Starbucks dazu führen, dass „der Kaffee ist schwarz“ auch steuerlich eine relevante Aussage ist? Ob es sich um Steuersünder handelt, vom Finanzamt nur noch „Friends of Uli“ genannt, oder die UBS, die „staatlich verfolgtem (Schwarz-)Geld“ in der Schweiz Asyl gewährt – Chin Meyer findet die Absurditäten unseres Wirtschaftssystems und stochert lustvoll darin herum!

Der seit seines YouTube-Hits bei „Markus Lanz“ bundesweit beliebte und mehrfach ausgezeichnete Kabarettist führt seine Zuschauer mit Charme, Biss und Spontaneität durch die Welt der Reich- oder Armmacher. Dabei dürfen natürlich auch die zwischenmenschlichen Dramen nicht zu kurz kommen – schließlich sind es die kleinen Dinge, die uns letztlich reich machen: Frieden, Liebe oder eine drosselfreie Flatrate! Als praktischen Reichmacher und echte Sensation bietet Chin Meyer den einzigen komödiantischen Kuschel-Schnellkurs der Welt an, daher...

...garantiert mit Extra-Bonus: Gratis-Umarmung des Künstlers (freiwillig)!

Chin Meyer: REICHmacher! Reibach sich wer kann! Bildunterschrift
Chin Meyer

wann, wo, ....

TerminSamstag, 28.03.2015
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt15 Euro / 13 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Chin Meyer - Die Risiken des Alltags
Chin Meyer reformiert das Finanzamt | Spätschicht
Chin Meyer | Tietjen und Hirschhausen | NDR

The Keltics

Kiltrock vom feinsten

„The Keltics“ sind der Inbegriff für Lebenslust, Unbeschwertheit und Ausgelassenheit. Sieben Musiker, die trotz und gerade wegen ihrer langjährigen Bühnenerfahrung ein positives Lebensgefühl vermitteln. So bekommt der Begriff Irish-Folk-Rock einen ganz neuen Inhalt. Das Erfolgsgeheimnis der Band liegt in der Kombination aus authentischem Lebensgefühl und Spaß an der Musik. Beides vermag die Band auf das Publikum zu übertragen.

Wer die mitreißende Bühnenshow und den manchmal beißenden Humor des Frontmannes Thys Bouma einmal miterlebt hat, läuft Gefahr sein Herz an „The Keltics“ zu verlieren und zum Wiederholungstäter zu werden, denn Vorsicht: „The Keltics“ machen süchtig. Harmonische und fetzige Rocksongs, Balladen, Jigs und Reals sowie bekannte Traditionals- mit dieser Mischung begeistert die Band Tausende von Menschen.

Um den niederländischen Frontmann Thys Bouma (Vocals) formieren sich der Barney Stratmann (Guitar), Kim Thorben Hansen (Accordeon/Keyboards), Matze Mencke (Mandoline), Roger (Rüdiger) Köller (Drums), Mick Loos (Pipes & Whistles) und Kai Schamberger (Bass).

The Keltics - Kiltrock vom feinsten Bildunterschrift
The Keltics

Erfolgreiche CDs, Auftritte in ganz Deutschland und über die Landesgrenzen hinaus auf Open Airs, Festivals und in unzähligen Pubs sind ein unschlagbares Live-Erlebnis. Der charismatische Frontmann Thys Bouma singt wie kein Zweiter und ist so unverwechselbar und bunt wie ein Gemälde von Andy Warhol. Rockige Gitarren, dann wieder stille Momente voller Zerbrechlichkeit mit einem melodiösem Soundteppich und fantastische Dudelsack Songs wechseln im typischen und unverwechselbaren Keltics Sound.

Einfach ein Muss für jeden Folk-Rock Fan. Harmonische und fetzige Songs – mit dieser Mischung begeistern „The Keltics“ seit vielen Jahren Tausende von Menschen. Wo The Keltics auftreten ist Stimmung garantiert. Die powergeladene Bühnenshow reißt alle mit und lässt keine Fragen offen. Wenn der Dudelsack erklingt, die Akkorde der Jigs und Reals aufeinander treffen und die Musiker ihre pure Lebensfreude auf der Bühne auskosten, dann sind die Besucher zusammen mit „The Keltics“ „On The Rocky Road To Dublin“!

wann, wo, ....

TerminSamstag, 11.04.2015
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt15 Euro / 13 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Jonny Cope
Soltauer Sommer 2
Wacken 2010

Wohnzimmer-Ska

Home to Paris (Ska, Balkan, Funk), Tree of Life Band ( Reggae, Dancehall, Soul) und Grenzwert (Ska-Punk)

„Wohnzimmer-Ska im Life House“, das steht für einen Ska-Abend in gemütlicher Atmosphäre. Mit Home to Paris (Ska, Balkan und Funk aus Münster), Tree Of Life Band (Reggae, Dancehall und Soul aus Bielefeld) und Grenzwert (Ska-Punk aus Osnabrück) sorgen gleich drei Bands für die richtige Stimmung. Den Bands gelingt es, jedes Konzert bereits nach wenigen Tönen in eine ausgelassene Party zu verwandeln. Mit Ska-Offbeats, Bläserteppichen und mehrstimmigen Gesangparts wissen sie ihr Publikum zu begeistern. Am Samstag, den 18. April ab 20.30 Uhr verwandeln die Bands auf Einladung des Vereins für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V. (JFK) das Life House in Stemwede-Wehdem in einen Ska-Tempel.

Tree of Life Band Bildunterschrift
Tree of Life Band

„Home to Paris“ war die Überraschungsband des letzten Stemweder Open Air Festivals. Sie haben für ihren Sound so wild in den Gewässern der Brass- und Popmusik gefischt, dass sie ein wahres Tanzungeheuer an Land gezogen haben. Die Namensfranzosen schaffen es crunchigen Indie mit boppigem Ska zu verbinden, scheuen aber nicht davor mit Balkan und Funk noch weitere Schubladen auf zu machen. Live erlebt man ein regelrechtes Soundfeuerwerk, dem kein Tanzbein lange Stand hält, was auch vom Treiben auf der Bühne herrührt. Derzeit präsentieren die 8 Soundtüftler ihre neueste LP "Leistungskurs Singen und Klatschen".

Home to Paris Bildunterschrift
Home to Paris

Grenzwert Bildunterschrift
Grenzwert

Die „Tree Of Life Band“ aus Bielefeld steht für vielfältigen Reggae in Kombination mit Dancehall, Soul, Funk und Jazz. Durch die Vielzahl an Musikern fließen unterschiedliche Musik-Stile in die tanzbaren Reggae-Beats, die dem Sound eine eigene und individuelle Note verpassen. Jamaikanischer Dancehall trifft auf verzerrten Rock, nachdenkliche Texte auf gutgelaunte Offbeats und Stimmgewalt auf eingängige Bläsermelodien. Hier kommt Vielfalt zur Einheit und jeder Musikliebhaber und Reggaefreund auf seine Kosten.

„Grenzwert“ hat inzwischen alles, was man für einen gelungenen Konzertabend braucht. Auf der Bühne liefern sie neben einem Trash-Exzess vom Feinsten vor allem Ska-Punk mit verzerrter Gitarre, tanzbaren Offbeats und fetten Bläserlicks. Dazu hört man Texte zu allen wirklich wichtigen Themen: Es geht um die Rettung der Welt, den Sinn des Lebens und manchmal auch einfach um Baguette und Bier.

wann, wo, ....

TerminSamstag, 18.04.2015
20:30 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt8 Euro / 5 Euro (Schüler, Studenten und Mitglieder)
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Home to Paris - Leistungskurs
Home to Paris - Snow
Home To Paris 09.05.2014
Grenzwert - Oma
Tree of Life Band - Jamaica Charity Concert

Wo die wilden Kerle wohnen

Mobiles Figurentheater Bremen

„Wo die wilden Kerle wohnen“ ist ein Kindertheaterstück nach dem bekannten Kinderbuch von Maurice Sendak.

Wo die wilden Kerle wohnen - Mobiles Figurentheater Bremen Bildunterschrift
Wo die wilden Kerle wohnen

Der kleine Max hat den ganzen Tag nur Unfug im Kopf. Am liebsten würde er auf der Insel der wilden Kerle leben, weil er doch selber ein „wilder Kerl“ ist - zumindest sagt das seine Mutter. Im Traum gehen Wünsche manchmal in Erfüllung und so träumt sich Max auf einem Segelboot zu dem Ort, wo die wilden Kerle wohnen.

Hinter dem „Mobilen Figurentheater Bremen“ steht Birgit Neemann, ehemals Figurenspielerin im THEATRIUM Bremen. Seit einigen Jahren ist sie als selbstständige Puppenspielerin unterwegs. Im Repertoire stehen 10 Inszenierungen vom Raben Socke bis Mama Muh zur Auswahl.

Ein Kindertheaterstück für Kinder ab 3 Jahren und die ganze Familie.

wann, wo, ....

TerminSonntag, 19.04.2015
15:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt3 Euro (Kinder) / 4 Euro (Erwachsene)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.

Todd Wolfe Band

Powerfull Blues-Rock - Support: Dave Weth und Band

Todd Wolfe gehört zu den ganz großen seiner Zunft und gilt als eine der besten Bluesrock-Gitarristen weltweit. Allerfeinster Power-Bluesrock, kraftvolles mitreißendes Gitarrenspiel, energiegeladene Auftritte und eine unglaubliche Bühnenpräsenz: Das sind die Merkmale des Ausnahmegitarristen Todd Wolfe. Nach seinem Konzert vor drei Jahren, bei dem er die Besucher begeisterte, ist es dem JFK gelungen Todd Wolfe wieder nach Stemwede zu holen. Am Samstag den 25. April um 20 Uhr steht die „Todd Wolfe Band“ auf der Bühne des Life House in Stemwede-Wehdem. Als Support spielen „Dave Weth und Band“ aus Köln.

In seiner Heimat Amerika als Gitarrenwunder gefeiert, teilte der ehemalige Lead-Gitarrist und Songwriting-Partner von Sheryl Crow die Bühne unter anderem mit Legenden wie Eric Clapton.

Doch eigentlich will Todd Wolfe etwas ganz Anderes: mit seiner eigenen Band spielen und sich so wenig wie möglich um kommerzielle Zwänge kümmern. Nur so ist es zu erklären, dass Todd Wolfe einen millionenschweren Deal mit A&M Records ausschlug und lieber seine Alben in Eigenregie aufnimmt.

Sheryl Crow, mit der er zusammen mit den Rolling Stones, The Eagles, Bob Dylan, Elton John, Page & Plant u.v.m. tourte, sagte übrigens folgendes über Todd: „Todd Wolfe ist einer der besten Gitarristen, mit denen ich je zusammen gespielt habe.“

Die Band tourt regelmäßig in den USA, u.a. mit den Allman Brothers, Black Crowes, Blues Traveler, Dickey Betts, Peter Frampton und ist dem europäischen Publikum u.a. als Support von Peter Green, Wishbone Ash und John Mayall bekannt. Durch dieses stetige Touren hat sich die „Todd Wolfe Band“ als eines der besten „Power Trios“ Nordamerikas etabliert!

Dave Weth und Band Bildunterschrift
Dave Weth und Band

Todd Wolfe Band - Powerfull Blues-Rock Bildunterschrift
Todd Wolfe Band

Todd Wolfe agiert jenseits bekannter Banalitäten - sein Spiel ist faszinierend und locker. Die Band grooved sich einfach massiv nach vorn. Eine 100% explosive Mischung von bemerkenswertem Eigenmaterial welches mit dem ein oder anderen Standard von Howlin’ Wolf, Robert Johnson oder Rory Gallagher gemischt wird.

Die Musik von „Dave Weth und Band“ lässt sich ganz gut beschreiben: „Singer- Songwriter mit dem Hang zum Rotz“ trifft die Musik von Dave Weth doch ganz gut. Hier werden Brücken zwischen Doors, Tom Waits, Reef und Seasick Steve geschlagen. Nach dem Gewinn des WDR 2 Bandcontests im Jahre 2014 erhöhte sich die Zahl der Fans sprunghaft.

wann, wo, ....

TerminSamstag, 25.04.2015
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt15 Euro / 13 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Need Your Love So Bad
Money (Thats What I Want) / Rhede 'Blues
Instrumental - Live
Three o'clock Blues
Black Hearted Woman

Kulturfrühstück

mit The Celtic Cadences

The Celtic Cadences Bildunterschrift
The Celtic Cadences

Rüdiger Gies an Banjo, Gitarre und Gesang und Rainer Goepfert an der Fiddle, führen den Zuhörer auf eine musikalische Entdeckungstour der irischen Auswanderer. Egal ob auf dem Schiff nach Australien oder unterwegs im mittleren Westen der USA nach Kalifornien, überall findet man die musikalischen Spuren der Nachkommen der Kelten.

Und so besteht das Programm nicht nur aus bekannten Tanzmelodien und Balladen der irischen Folkmusik, sondern man hört auch Songs und Fiddletunes, die der Zuhörer aus der amerikanischen Folkmusik kennt. Dazu gehören neben fetzigen Fiddlestücken der Bluegrass - und Old Time Musik auch Songs von Bob Dylan, Tom Waits, den Rolling Stones und vielen mehr in einem neuen keltischen Gewand.

wann, wo, ....

TerminMuttertag, 10.05.2015
11:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
EintrittKosten für das Frühstück: 12 € / 10 € (ermäßigt und Mitglieder)
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.

Ende der Seite
JFK 2015
Rücksprung zum Anfang der Seite