Logo Kulturtage JFK Stemwede e.V.
  ->jfk  ->kulturtage  ->museum  ->Kulturtage Frühjahr 2011

Kulturtage Frühjahr 2011

New Year Metal

Fleshworks (Old School Death Metal), Mania (Thrash-Metal) und A Plumbers Nightmare (Deathcore)

Brachiale Gitarren, dröhnender Bass und einen „Gesang“, der zarte Gemüter erschrecken könnte, dann sind „Fleshworks“ am Start. Die Marschroute lautet: Old School Spirit trifft auf innovative Spielweise. Auf dem Debüt „The Deadventure“ werden zermürbendes britisches Walzen, amerikanisches Tempo und schwedische Melancholie vereint. Die größte Stärke der Band zeigt sich jedoch bei ihren Live-Auftritten. Wenn „Fleshworks“ die Bühne entern, brennt die Luft!

„Mania“ wurde im Jahr 2006 von Christoph (Gitarre) und Daniel (Drums) gegründet. Musikalisch ging es sofort in Richtung Thrash-Metal. Vorbilder sind vor allem die Thrash Bands der 80er Jahre wie Slayer, Sodom und Demolition Hammer. Nach einer Besetzungsänderung kamen dann Siff (Gesang) und Bex (Bass) zur Band hinzu. Anschließend wurde im November 2009 das erste komplette Studioalbum „Forces of Evil“ herausgebracht, das durch aggressives Riffing wie auch groovige Parts viel Lob geerntet hat.

New Year Metal: Fleshworks Bildunterschrift
Fleshworks

A PLUMBERS NIGHTMARE ist eine 6 Mann Deathcore Band aus Nordrhein-Westfalen, die seit ihrer Gründung 2007 mit Szenegrößen wie Headshot Failed Desperation, How Sad a Fate,End is Forever, For all this Bloodshed und Bleed from Within die Bühnen Deutschlands gestürmt hat.

wann, wo, ....

TerminFreitag, 14.01.2011
21:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt5 Euro
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
fleshworks
mania
a plumbers nightmare

New Year Metal: Mania Bildunterschrift
Mania

Anfang des Jahres 2010 wurde das Album "Bloodwinger" in Eigenregie aufgenommen und mit Hilfe von Henrik Gieselmann (recording), Niels Löffler (mix/master) und Azraeldesign (artwork u.a für caliban & Scar Symmetry) released.

New Year Metal: A Plumbers Nightmare Bildunterschrift
A Plumbers Nightmare

Seither erfreut sich das Album größter Beliebtheit bei Fans der härteren Gangart und wird durch TORN-FLESH RECORDS aus den USA auch außerhalb Deutschlands Grenzen bekannt gemacht!

Live sind A PLUMBERS NIGHTMARE eine unaufhaltbare Zerstörungsmachienerie, die genau weiß, wie man das Publikum mitreisst.

Lesung mit Peter Sodann

Keine Halben Sachen - Die Memoiren eines deutschen Querkopfs

Peter Sodann: Keine Halben Sachen Bildunterschrift
Peter Sodann: Keine Halben Sachen

Peter Sodann wurde als Tatort-Kommissar Bruno Ehrlicher deutschlandweit bekannt. Die Rolle des streitbaren Zeitgenossen verkörpert der beliebte Film- und Theaterschauspieler auch privat. Das hat sein Leben nicht leicht gemacht, aber spannend. Seine Autobiographie ist ein authentisches Stück deutsch-deutscher Zeitgeschichte. Die Erinnerungen eines Mannes, der immer dem deutschen Osten verbunden geblieben ist.

In seinem Buch gibt Peter Sodann bereitwillig Auskunft über sein Leben, die Höhen und Tiefen seiner künstlerischen Laufbahn, sein kulturelles, aber auch soziales und politisches Engagement. „Sodanns Rückschau besticht durch Selbstironie - Selbstgerechtigkeit liegt ihm fern“ (Sächsische Zeitung).

wann, wo, ....

TerminDonnerstag, 20.01.2011
19:30 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt12 Euro / 9 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.

Edo Zanki: Hautnah-Tour 2011

DeutschSoul-Legende

Richtig gute Musik erkennt man nicht un­be­dingt an Verkaufszahlen und Chart­plat­zierungen, sondern eher daran, ob sie von namhaften Musikerkollegen geschätzt wird. Die Arbeit mit Tina Turner, Grönemeyer, Naidoo, Söhne Mannheims, Till Brönner, Reinhard Mey, Andre Heller und Milva unterstreicht eindrucksvoll, dass der Name Edo Zanki sich zur musikalischen Qualität verpflichtet hat. Die Fachpresse schreibt seit Jahren vom „begnadeten Soulmeister und Songwriter Deutschlands“. Seine warme Stimme und sein Wortwitz sind die Grundlage für seine Storytellers Konzerte. „Hautnah“ spricht er über Erfolg und Niederlage, über große Karrieren, aber auch über die Abgründe der Szene. Es ist an der Zeit zu erzählen, wie er an den einen oder anderen Song geraten ist, was ihm manche Künstler bedeuten und warum er der Mann hinter ihren Erfolgen ist.

Edo Zanki: Hautnah-Tour 2011 Bildunterschrift
Edo Zanki: Hautnah-Tour 2011

Nach vielen Jahren in kleinen Clubs und großen Open Air Arenen hat sich Edo Zanki in die Herzen seines Publikums gespielt. Jetzt geht er ganz nah ran. Edo Zanki packt alles aus, was ihn so einmalig macht. „Ich mache sowieso nur, was mein Herz mir sagt“, diesem Lebensmotto verpflichtet, wird

Edo Zanki: Hautnah-Tour 2011 Bildunterschrift
Edo Zanki: Hautnah-Tour 2011

hochemotional und mitreißend musiziert. Bei den Interpretationen seiner „Hausheiligen“, darunter Stevie Wonder, Joni Mitchell, Paul Simon, Leonard Cohen, Rio Reiser, Ulla Meinecke und natürlich auch seinen eigenen Songs, wird deutlich, welche musikalische Größe Edo Zanki auszeichnet. Edo meint: „Bevor im Frühjahr 2011 mein neues Album erscheint, möchte ich mir unbedingt diesen persönlichen Wunsch erfüllen und mit dem akustischen Programm - Hautnah - an die Leute ran.“

wann, wo, ....

TerminSamstag, 29.01.2011
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt18 Euro / 16 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.

Die Buschtrommel: Lobbyland

Kabarett

Sie zählen zur Topliga des politischen Kabaretts und gastiert regelmäßig auf den renommiertesten Bühnen im deutschsprachigen Raum. Elf Kleinkunstpreise und Auftritte bei acht Fernsehsendern sprechen für sich. Andreas Breiing und Ludger Wilhelm zeigen in „Lobbyland“ wie sich die vom Volk gewählten Repräsentanten schamlos käuflich als Interessenvertreter jedweder Wirtschaftszweige prostituieren. Angesichts der Angst vor dem Absturz ins soziale Abseits, lassen sich die Damen und Herren mit Präsenten und Aufsichtsratspöstchen fürstlich belohnen.

Wenn ein Bankräuber nach getaner Arbeit mit Schulden die Bank verlässt, wenn das gesamte Opelwerk billiger zu haben ist als ein Opel Neuwagen, wenn Benzin immer teurer wird und es gleichzeitig im Golf von Mexiko umsonst herumschwimmt und keiner es haben will und in Berlin 622 Abgeordnete über 12000 offiziell registrierten Lobbyisten gegenüberstehen, dann: dann muss man in die Ärmel spucken und die Hände aufkrempeln, dann ist Zeit für Kabarett, dann ist Zeit für die Buschtrommel, politisch, bissig, gemein – aber nützlich. Herzlich willkommen im „Lobbyland“.

Die Buschtrommel: Lobbyland Bildunterschrift
Die Buschtrommel: Lobbyland

wann, wo, ....

TerminSonntag, 30.01.2011
19:30 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt12 Euro / 9 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
homepage

Ombre di Luci - die „falschen Italiener“

Italienisches Lebensgefühl hörbar gemacht

Ombre di Luci - die „falschen Italiener“ kommen und wer ein Fan von Canzone, Vino und Passione ist oder werden will, sollte sich diesen Auftritt nicht entgehen lassen.

Auch im 13. Jahr ihres Bestehens sind sie unterwegs im Namen von „passione e emozioni“. Das Osnabrücker Quintett hat längst seinen ganz eigenen, unverwechselbaren Canzone-Stil entwickelt, der sich deutlich vom Italo-Pop abhebt und mittlerweile sogar Fans in Australien und den USA findet. Sie hinterlassen mit ihren originellen Popjazzlatinpolkafolkchansons, ihrem Humor und ihren leidenschaftlichen Texten einen so nachhaltigen Eindruck, dass selbst echte Italiener beeindruckt sind.

wann, wo, ....

TerminSamstag, 05.02.2011
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt10 Euro / 8 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
home: Ombre di Luci
youtube: kanal21

Ombre di Luci  - die „falschen Italiener“ Bildunterschrift
Ombre di Luci - die „falschen Italiener“

Es ist die pure Freude am Leben, die die Musiker antreibt. „Gioia di vivere“ heißt denn auch einer von über 50 Songs im stilistisch vielseitigen Repertoire der Combo. Da bleibt kein Auge trocken, kein Fuß steif, kein Lachmuskel unberührt, wenn „Ombre di Luci“ auf humorvoll-ironische, aber auch ernsthaft-nachdenkliche Weise die Licht- und Schattenseiten des Lebens auslotet. Und zwar ausschließlich mit eigenen Kompositionen und Arrangements.

Sternschnuppentheater: Paul im Reisefieber

Clownstheater mit Hund für Kinder ab 3 Jahren

Paul ist sehr krank – er hat schreckliches Reisefieber. Dagegen hilft nur Eins – er muss verreisen und am schnellsten wird man gesund, wenn man auf Weltreise geht.

Das heißt aber zunächst einmal - den Koffer packen. Keine Frage - dass ein Clownskoffer mit eher ungewöhnlichen Dingen und Geschichten gepackt wird wobei sich der ein oder andere Zuschauer unversehens selber auf der Bühne wieder findet. Beim Versuch das Geld im Sparstrumpf zu zählen stellt sich heraus dass dieser ein Loch hat. Woher soll Paul also das Geld für die Reise nehmen. Kann dabei etwa Pauls Hund Fluse helfen – immerhin ist der süße Zottelhund ein echter Zirkusprofi?!

wann, wo, ....

TerminSonntag, 06.02.2011
15:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt3 Euro (Kinder) / 4 Euro (Erwachsene)
Alterab 3 Jahren
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.

Sternschnuppentheater: Paul im Reisefieber Bildunterschrift
Paul im Reisefieber

Kulturfrühstück

The Songliner

Mit nur einer akustischen Gitarre und ein wenig Percussion spielen sie sich durch die unterschiedlichsten Stilrichtungen. In ihrem Programm „Kultsongs - und solche, die es werden sollten“ reihen sich Balladen an Pop- und Rocksongs, Lautes an Leises, Neues an Altes. Dabei zeigen sie eine unglaubliche Bandbreite an Gesangsdynamik, die vom zart gehauchten Love-Song, über native Country-Melancholie bis hin zur wütend schreienden Anklage keine musikalische Darstellung außer Acht lässt.

Kulturfrühstück mit The Songliner Bildunterschrift
Kulturfrühstück mit The Songliner

Hier gibt es wieder ehrliche, handgemachte Musik ohne Schnickschnack und elektronische Effekthascherei, und so bewegen sich „The Songliner“ faszinierend stilsicher mit einer gelungenen Auswahl an zeitlos musikalischen Perlen irgendwo zwischen Lagerfeuerromantik, Straßenmusik und Kleinkunst.

wann, wo, ....

TerminSonntag, 13.02.2011
11:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt11 € / 9 € (ermäßigt und Mitglieder)
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.

The Go Set (Melbourne) Gute-Laune-Folk-Rock aus Australien

Support: North and About (zwischen Whiskey-Bar und Lagerfeuer)

Freunde des gepflegten Folk-Rocks dürfen sich über einen neuen Stern am Musik­himmel freuen! Aus Australien ertönen die Klänge von „The Go Set“ in den Rest der Welt. „The Go Set“ sind eine australische Band, die ähnlich wie „Flogging Molly“ oder „The Pogues“ in ihrer Musik Elemente aus Rock und keltischer Folkmusik verbinden. Gegründet wurde die Band 2003 vom Sänger und Songwriter J. Keenan und dem Bassisten Mark Moran. Charakteristische Elemente der Musik von „The Go Set“ sind Dudelsack, Akkordeon, Mandoline, verzerrte Gitarren und politische Texte mit sozialem Bewusstsein.

The Go Set (Melbourne) Bildunterschrift
The Go Set (Melbourne)

Der Sound lässt sich nur schwer in eine musikalische Schublade stecken, denn hier sind einige Einflüsse zu erkennen: Sie reichen von klassisch keltischen Elementen bis hin zu Folk mit australischen Elementen über 70er Jahre Punk, Spaßhymnen a la NOFX und werden abgerundet durch politische und soziale Texte, ohne dabei in altbekannte Klischees zu verfallen. Der Folk-Rock ist immer mit der nötigen Portion an guter Laune, viel Power und Melodie gewürzt. Ein explosiver Cocktail.

The Go Set (Melbourne) Bildunterschrift
The Go Set (Melbourne)

North and About Bildunterschrift
North and About

Diese explosive Mischung brachte immerhin schon eine Platzierung in den australischen Top 10, sowie zahlreiche Tourneen u. a. mit den „Dropkick Murphys“ und „Flogging Molly“.

“North and About” spielen modernen Folk- und Country- Rock. Irgendwo zwischen Whiskey-Bar und Lagerfeuer rockt sich die Band durch die Klanggewalt der neu erwachten Singer / Songwriter Kultur des 20. Jahrhunderts. Teils treibend, dann wieder einfühlsam und ruhig und immer mit ordentlichem Pop- Einschlag der jeden Fuss zum Mitwippen bringt und hier und da zum Mitsingen einlädt.

wann, wo, ....

TerminFreitag, 18.02.2011
20:30 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt9 Euro / 7 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
myspace
youtube

Lothar Bölck: Bürger Denk Mal

Kabarett

Ein Altmeister des politischen Kabaretts. Bekannt wurde er einem breiten Publikum durch „Die Drei von der Zankstelle“. Seit 2010 hat er mit „Kanzleramt Pforte D“ eine eigene Kabarettsendung. Zuvor war er Autor und Mitglied bei Ensembles wie der „Leipziger Pfeffermühle“, der „Distel“ oder der „Magdeburger Zwickmühle“.

Lothar Bölck: Bürger Denk Mal Bildunterschrift
Lothar Bölck: Bürger Denk Mal

Jeder denkt irgendwie anders. Der Politiker gibt zu denken. Der Banker denkt sich seinen Anteil. Der Militär denkt nicht. Er hat einen Einfall, nämlich den, wo er noch einfallen könnte. Für den Juristen ist Denken strafbar, weil es aus grauen Zellen kommt. Über all diese Menschen und die aktuellen Geschehnisse in unserem Land macht sich Lothar Bölck so seine Gedanken. Sollte man eine Denkvermögensteuer erheben? Können Denkprozesse auch mit „lebenslänglich“ enden? Wenn Politiker einen Denkzettel bekommen haben, entsorgen die den auch ordnungsgemäß im Altpapier?

Ein Abend voll messerscharfem Witz und unterhaltsamer Satire. Aktuell und auf den Punkt. Vorgetragen von einem Reigen der verschiedensten Figuren, alle verkörpert vom spielfreudigen Lothar Bölck in Personalunion. Dieser Abend ist nicht nur eine Aufforderung zum Lachen, sondern auch eine Aufforderung zum Überdenken der Welt, in der wir leben. Vorgetragen vom „Louis de Funes des deutschen Kabaretts“.

wann, wo, ....

TerminSonntag, 27.02.2011
19:30 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt12 Euro / 9 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.

9. Band Contest

FireFly (Pr. Oldendorf), The Art of Losing (Spenge), Copilot (Enger) und The FryBoxDesign (Oldenburg)

Der 9. Band Contest mit vier interessanten Nachwuchsbands findet am Samstag, dem 5. März um 20 Uhr im Life House in Stemwede-Wehden statt.

Den Gewinnern dieses Wettbewerbs, der vom Verein für Jugend, Freizeit u. Kultur in Stemwede. e.V. (JFK) veranstaltet wird, winkt als Hauptpreis der Auftritt auf dem 35. Stemweder Open Air Festival am 19./20. August 2011. Mit diesem Band Contest soll auch unbekannten Nachwuchsbands die Möglichkeit gegeben werden, vor einem großen Publikum aufzutreten.

FireFly Bildunterschrift
FireFly

Aus zahlreichen Bewerbungen wurden insgesamt vier Bands mit ganz unter­schiedlichen musikalischen Schwerpunkten ausgewählt. Es spielen: FireFly (Emocore aus Pr. Oldendorf), The Art of Losing (Metalrock aus Spenge), Copilot (Indiepunk aus Enger) und The FryBoxDesign (Pop-Punk aus Oldenburg).

Nach 2 Jahren erfolgreich gecoverter Songs, starteten „FireFly“ mit veränderter Besetzung und eigenen Songs erfolgreich ins Jahr 2010. Sie verbrachten viel Zeit mit dem Schreiben von Punk-Rock Songs und steigerten sich in den nächsten Monaten in die Richtung Post-Hardcore. Im November 2010 verschlug es „FireFly“ 2 Tage ins Eastend Studio. Mit zwei befreundeten Bands hatten sie Anfang 2011 eine erfolgreiche Release Show im Blue Mojo.

The FryBoxDesign Bildunterschrift
The FryBoxDesign

Indierock mit dem „Geist des Punk" lautet die Zielvorgabe bei Copilot. Die Band schwört auf kritische Texte und Wohnzimmer-Atmosphäre auf der Bühne. Von der Punkrock-Coverband schafften sie schnell den Absprung in Richtung eigene Musik. Mehr Indie, weniger Punk lautet mittlerweile die Zielvorgabe, auch wenn der "Geist des Punk" weiterhin die Songs durchzieht. Gesungen wird ausschließlich auf Deutsch.

Copilot Bildunterschrift
Copilot

Obwohl erst im Dezember 2008 gegründet, haben „The FryBoxDesign“ bereits 2009/2010 eine 40-Gig starke Tour hinter sich gebracht. In diesem rasanten Jahr standen sie bereits neben Größen wie „Die Happy“, “Eisblume“, „Kleinstadthelden“, „5Bugs“, „Torfrock“, „Jupiter Jones“, „Bakushan“ und „Kendric“ auf der Bühne. Neben den zahlreichen Auftritten und gewonnenen Bandcontests schaffte es die Band ins Finale beim bekannten deutschlandweiten T-Mobile Local Support Bandcontest.

The Art of Losing Bildunterschrift
The Art of Losing

„Melodic Hardcore from Bielefeld, Rock City”, So bezeichnen sich die vier Musiker von „The Art of Losing“. Stilistisch orientiert sich die Band an neuzeitlichen Hardcore- und Punk-Bands, wobei auch immer ein Schuss Metal durchscheint. Schnelle Punk- und wum­mern­de Hardcore-Beats, Metal-lastige Gitar­ren, dazu ein zerriger, bissiger Bass und die teils druckvolle, teils glasklare Stimme von Sänger Manuel Wüllner sind die Grund­bau­steine der Stücke von „The Art of Losing“.

wann, wo, ....

TerminSamstag, 05.03.2011
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt3 €
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.

Björn Pfeffermann: Björn-out

Kabarett

Im neuen Programm knöpft sich Björn Pfeffermann den Themenbereich „Klima, Umwelt und Natur“ vor. In Zeiten des verölten Golfs, der Atom-Debatte und der gescheiterten Klima­konferenzen eine hoch aktuelle und brisante Angelegenheit!

Seine Bühnenfigur, ein Journalist, hat sich selbst einen ganz speziellen Recherche­auftrag erteilt: Er will ein komplettes Jahr im Wald verbringen, ohne technische Hilfsmittel, autark, am Puls der Natur. Als echtes Großstadt­gewächs stößt er dabei schnell an seine Grenzen. Quälende Fragen tun sich auf: Ich liebe den Wald, aber liebt der Wald auch mich? Kann man ohne Google überleben? Wann ist es endlich möglich, Regen­energie nutzen? Schmetter­linge sind

wann, wo, ....

TerminSamstag, 12.03.2011
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt12 Euro / 9 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
homepage
youtube

eine Großtat der Schöpfung, aber muss es wirklich fette Schmeißfliegen geben? Und wie unterscheidet man noch mal einen Knollen­blätter­pilz von einem Champignon?

Björn Pfeffermann: Björn-out Bildunterschrift
Björn Pfeffermann: Björn-out

Life House Clu(B)uffet

Blues Baldies

Mit kulinarischen und musikalischen Leckerbissen ins Wochenende starten. Neben einem umfangreichen Buffet aus der Life House Küche gibt es Musik von den „Blues Baldies“. In der ersten Hälfte präsentieren sie ihren Kneipenbluesrock unplugged, bevor es im zweiten Set richtig ab geht.

In klassischer Triobesetzung präsentieren die Bielefelder Blues-Glatzen vorwiegend Rock’n’Roll-, Blues- und Soulklassiker aus

Blues Baldies Bildunterschrift
Blues Baldies

den sechziger, siebziger und achtziger Jahren. Zu ihren Favoriten gehören Songs von ZZ Top , Stevie Ray Vaughan, Hendrix, Stray Cats, aber auch einige eigene Stücke sind Bestandteil Ihres Programms. Rock’n’Roll pur und in Überdosis!

wann, wo, ....

TerminFreitag, 18.03.2011
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt5 Euro / 4 Euro (ermäßigt und Mitglieder); Kosten für das Buffet: 8 Euro
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
homepage
youtube

Jutta Weinhold‘s Akustic Randale

Die deutsche Rockröhre schlechthin

Wer nach Deutschlands prägenden weib­lichen Stimmen der vergangenen Jahrzehnte sucht, findet vielleicht vier Namen auf der musikalischen Landkarte: Inga Rumpf im Gospel, Joy Flemming im Blues, Ulla Meinecke im Pop-, und sie: Die Frau, mit einer der wohl mächtigsten Stimme der Szene: Jutta Weinhold. Denn außer ihrer expressiven Mischung aus Stimmvolumen, und Virtuosität und ihrer gewaltigen Bühnen­präsenz besticht sie auch durch eine hohe künstlerischen Glaubwürdigkeit. Jutta Weinhold ist authentisch, sie lebt den Rock - in ihren Texten, in ihrer Musik und ihren Performances. Ihr kreatives „Kraft durch Stimme“- Konzept ist stets ein Erlebnis. Ob live oder auf CD.

Jutta Weinhold ist eine der erfolgreichsten deutschen Rockladies. Angefangen in den 60ern als umjubelter Star des Hair-Musicals, in den 70ern Bandleaderin ihrer „Jutta Weinhold Band“, Ende der 70er erfolgreiche Tourneen mit Udo Lindenberg, später Initiatorin ihrer Metal Bands „Zed Yago" und „Velvet Viper" bevor sie sich in jüngerer Vergangenheit mit ihrem Projekt „Weinhold" zurückmeldete.

Nun besinnt sie sich mit „Jutta Weinhold’s Akustik Randale“ auf ihre Wurzeln mit Songs, die damals zur Kulturrevolution führten.

Rockklassiker von Led Zeppelin, Jimi Hendrix, The Doors, Lou Reed, Velvet Underground, Crosby Stills Nash & Young, Spooky Tooth, Melanie, Jefferson Airplane - um nur ein paar aufzuzählen - präsentiert von Jutta Weinhold mit ihrer unglaublichen Rockröhre - zusammen

mit ihren Mitstreitern Norbert Neugebauer, Shee-wa und Frank Fischer. Die aktuellen Interpretationen von „Jutta Weinholds Akustik Randale“ sind voller Power und lassen diese alten Perlen im neuen Glanz erstrahlen.

Wer diese Songs - mit sehr viel Charme und Eigenständigkeit vorgetragen - unplugged erleben möchte, ist im Life House genau richtig. Hinzu kommt noch ein gewisser Hippiespirit, der diesen Liedern seinen eigenen Stempel aufdrückt.

Jutta Weinhold‘s Akustic Randale Bildunterschrift
Jutta Weinhold‘s Akustic Randale

wann, wo, ....

TerminSamstag, 26.03.2011
20:30 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt14 Euro / 12 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
myspace
homepage Jutta Weinhold
krautrockseite.de
wikipedia

Jon Flemming Olsen: Der Fritten-Humboldt

Lesung

Jon Flemming Olsen, bekannt als Ingo aus der TV-Kultserie “Dittsche – das wirklich wahre Leben!”, auf einer Reise durch Deutschlands Imbissbuden. Seit 2004 mimt Schauspieler, Musiker und Grafiker Jon Flemming Olsen den Hamburger Imbisswirt mit Vokuhila-Frisur in der TV-Kultserie „Dittsche – das wirklich wahre Leben!“. Unter anderem mit dem Grimme-Preis ist das Improvisationsformat ausgezeichnet worden, auch wenn Ingos Friteuse stets kalt geblieben ist.

Zeit, daran etwas zu ändern, fand Olsen. Einen Sommer lang hat er ganz Deutschland bereist auf der Suche nach dem wirklich wahren Leben vor und hinter dem Tresen. Dabei hat er auch in Wagenfeld Station gemacht. Er hat geredet und gelacht, hat Boulettenmett geknetet und Würstchen gegrillt. Gefunden hat er vor allem Menschen und ihre Geschichten. In Ost und West genauso wie in den Metropolen oder der Provinz.

Jon Flemming Olsen: Der Fritten-Humboldt Bildunterschrift
Jon Flemming Olsen: Der Fritten-Humboldt

Jon Flemming Olsen: Der Fritten-Humboldt Bildunterschrift
Jon Flemming Olsen: Der Fritten-Humboldt

Olsens Geschichten sind lustig, traurig, spannend, skurril und manchmal auch rührend. Vor allem aber ist sein Reisebuch eine humorvolle Liebeserklärung an die gute alte Pommesbude, die es schwer hat neben all den modernen Fastfoodketten, in denen Menschlichkeit nicht die wichtigste Rolle spielt. Olsen blickt mit einem erfrischenden Hang zur Selbstironie auf den Mikrokosmos Imbissbude. Seine Portraits sind nicht nur ein amüsant-kulinarischer Streifzug durch 16 Bundesländer, sie sind auch ein Abbild deutscher Befindlichkeiten, mal sachlich gefliest, mal furniergetäfelt, manchmal multikulturell.

Nur eins ist der „Fritten-Humboldt“ nicht: Ein ultimatives Ranking, wo in diesem Land es die beste Currywurst gibt.

wann, wo, ....

TerminDonnerstag, 31.03.2011
19:30 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt10 Euro / 8 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
homepage
youtube

Wohnzimmer-Ska

mit Dreadnut Inc. – Offbeat Explosion, Toolylooly The McBobbies – Ska-Punk und Insolvent Insomniacs – Ska-Rock

„Wohnzimmer-Ska im Life House“, das steht für einen Ska-Abend in gemütlicher Atmosphäre. Mit Dreadnut Inc. (Offbeat Explosion aus North-Rhine-Jamaica-Westphalia), Toolylooly & The McBobbies (Ska-Punk aus dem Münsterland) und Insolvent Insomniacs (Ska-Rock aus Osnabrück) sorgen gleich drei Bands für die richtige Stimmung. Ska ist Ska und drei solche Bands mit tanzbaren Ska muss man erst einmal finden. Den Bands gelingt es, jedes Konzert bereits nach wenigen Tönen in eine ausgelassene Party zu verwandeln. Mit Ska-Offbeats, Bläserteppichen und mehrstimmigen Gesangparts wissen sie ihr Publikum zu begeistern. Am Samstag, dem 9. April ab 21 Uhr treten die Bands auf Einladung des Vereins für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V. (JFK) im Life House in Stemwede-Wehdem auf.

Toolylooly  The McBobbies Bildunterschrift
Toolylooly The McBobbies

Dreadnut Inc. ist einer der heißesten Live-Acts in Nordrhein-Westfalen.

2004 als Reggae-Act gegründet, wurde die musikalische Bandbreite schnell um Elemente aus HipHop, Elektro, Jazz und Mainstream Pop erweitert. Was entstanden ist, beschreibt die Band selbst als „Youngblood Irie Music": Eingängige Melodien. Coole Beats. 100% tanzbar.

Nach zahlreichen Konzerten vor begeistertem Publikum, erobert die Band mit einer komplett neuen Live-Show die Bühnen. Diese zeichnet sich neben den großartigen Soloperformances sämtlicher Instrumentalisten vor allem durch die Energie und das Charisma von Sänger Paul Jungeblodt aus.

Toolylooly & The McBobbies sind acht Musiker aus unterschiedlichen Ecken der Musikwelt und damit eine Garantie für facetten- und abwechslungsreiche Songs. Von Blues über Jazz, Punkrock zu Ska, bis Metal und sogar HipHop werden viele Einflüsse verarbeitet. Mit grobem Gitarrensound und brachialen Gesang, gemischt mit sehr schnellen, tanzbaren Parts und politischen, deutschen Texten beschreiten die Bobbies einen eigenen Weg, das Ohr ganz nah am Zahn der Zeit.

Insolvent Insomniacs Bildunterschrift
Insolvent Insomniacs

Die Insolvent Insomniacs sind ein 7-köpfiges Ensemble, das neben der Rhythmusgruppe und dem zum Teil mehrstimmigen Gesang mit einer Bläsersektion aufwartet. Seither haben sie sich z.B. als Vorband für Rantanplan, Sondaschule, The Real McKenzies, Mark Foggo und Skafield sowie insbesondere durch ihren Sieg bei „Rock in der Region 2009" nicht nur unter eingefleischten Ska-Fans in der Umgebung einen gewissen Bekanntheits- und Beliebtheitsgrad erspielt.

Dreadnut Inc. Bildunterschrift
Dreadnut Inc.

wann, wo, ....

TerminSamstag, 09.04.2011
21:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt5 Euro
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.

Wolfsburger Figurentheater: Der Besuch

Kindertheater

Eine neue Geschichte vom bekannten Bauernhof Mullewapp und den drei Freunden frei nach Helme Heines Kinderbuch. Alles ist wie immer auf dem Bauernhof Mullewapp und doch ganz anders. Der dicke Waldemar bekommt Besuch. Auch das noch! Viel lieber

Wolfsburger Figurentheater: Der Besuch Bildunterschrift
Wolfsburger Figurentheater: Der Besuch

möchte Waldemar mit Jonny Mauser angeln gehen oder mit Franz von Hahn Rollschuh fahren. Aber Pech gehabt, er muss in die Badewanne! Seine Freunde schrubben ihn, bis er aussieht wie ein echtes, rosiges Marzipanschwein.

wann, wo, ....

TerminSonntag, 10.04.2011
15:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt3 Euro (Kinder) / 4 Euro (Erwachsene)
Alterab 4 Jahren
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
homepage

Kozma Orkestar

Klezmermelodien und rasanten Balkanbeats

Das Kozma Orkestar steht für rasante Balkan-Beats, melancholische Klezmermelodien und Lieder aus Osteuropa. Der Band aus Bielefeld gelingt es, die wilde und zugleich herzerwärmende Wirkung dieser Musik auf die Bühne und in die Herzen und Füße ihres Publikums zu zaubern. Das Kozma Orkestar um die Sängerin und Akkordeonistin Ramona Kozma spielt sich im rasanten Polka-Rhythmus im Nu in die Herzen seines Publikums. Da bleibt kein Tanzbein ungeschwungen. In wilder Fahrt geht es von traditionellen Klezmer-Melodien über schwungvolle Balkan-Beats bis hin zu eigenen stilübergreifenden Kreationen. Jiddische, sefardische und Roma-Lieder runden das Programm ab. Eine Musik, die nicht nur den Musikern selbst gute Laune bereitet.

Mal wild und mal zärtlich, dabei stets genussvoll, treffen die acht Kozmanauten mit ihrem bläserlastigen Sound den Ton fahrender Musiker zwischen Ost und West. Die Trompeten gen Himmel gerichtet, die Füße fest auf dem Boden stampfend, versprühen sie Lebenslust und Tanzwut, was sich sofort auf das Publikum überträgt und kein Bein still stehen lässt.

Kozma Orkestar Bildunterschrift
Kozma Orkestar

wann, wo, ....

TerminSamstag, 16.04.2011
20:30 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt9 Euro / 7 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
youtube

Kulturfrühstück

Tina von Garrel

Die Osnabrücker Singer/Songwriterin ist seit einem Jahr solo unterwegs und spielt Gigs in ganz Deutschland. Ihre Wurzeln liegen im American-Rock der 80er und 90er Jahre, den sie immer wieder mit Country- und Folkelementen mischt. Dabei hört man Anklänge an ihre musikalischen Vorbilder Melissa Etheridge und Sarah Bettens ebenso heraus, wie ihren unverwechselbaren eigenen Stil.

Die Sängerin, die schon in zahlreichen Bands und Formationen gespielt hat, und auch im elektronischen Bereich mit ihrem Projekt Artistic Sound Erfolge zu verbuchen hat, spielt „live and alone" im Stile einer klassischen Singer/Songwriterin, weitab vom Mainstream, dabei aber immer wieder ohrwurmlastig.

Tina von Garrel Bildunterschrift
Tina von Garrel

wann, wo, ....

TerminMuttertag, 08.05.2011
11:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt11 € / 9 € (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
homepage

LEDFOOT (Florida / Norwegen)

12-String Guitar Solo Blues Rock

Ledfoot ist ein hochenergetischer Livekünstler, bei dem der Funke sofort überspringt. Er ist bekannt von der legendären Band „The Havalinas“ und hat seitdem seinen ganz eigenen Stil entwickelt, mit 12-String Guitar und Fußstampfen. Mehr braucht er nicht!

Tim Scott McConnell wurde 1958 in einem Trailerpark in Florida geboren. Im Alter von 15 Jahren begann er, in Biker Bars zu spielen und zog mit 17 nach New York. Dort schloss er sich unterschiedlichen Bands an und war im Laufe der nächsten Jahre weltweit auf Tour, spielte im Vorprogramm von Bob Dylan, Chris Isaak und Tina Turner und war bei verschiedenen großen Plattenfirmen unter Vertrag.

Schließlich landete er in Oslo, Norwegen, wo er einen neuen Stil entwickelte, der stark vom Blues beeinflusst ist und sich komplett auf sein Gitarrenspiel, Fußstampfen und seine Songs konzentriert – roh und ehrlich. Dieser Mann hat Bühnenpräsenz und Charisma ohne Ende…

Tim fasst seinen Wandel zu Ledfoot folgendermaßen zusammen: „Ich fand mich an einem Kreuzweg und schloss mich der großen Bluestradition an – ich nahm den Zorn, Verzweiflung, Stolz, Angst, Freude, Einsamkeit, Verbitterung und die Stärke und Hoffnung in mir und kanalisierte all das in meine Stimme, meine Gitarre und meinen Bleifuß. Ihr bekommt, was Ihr hört – vollkommen ehrlich“.

LEDFOOT (Florida / Norwegen) Bildunterschrift
LEDFOOT (Florida / Norwegen)

wann, wo, ....

TerminSonntag, 15.05.2011
19:30 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt12 Euro / 9 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
homepage
youtube

Randale

Rockmusik für Kinder

Musik, die nicht nur Kinder begeistert, sondern auch die Eltern. Die Musik bedient sich mühelos verschiedener Musikgenres – von Reggae über Rock bis Ska ist alles vertreten. Das Alphabet im Ska- und Reggae-Sund und der Futternapf-Pogo im Mäusehaus und dazu kreischende Kinder – alles wie bei einem richtigen Rockkonzert.

Randale - Rockmusik für Kinder Bildunterschrift
Randale - Rockmusik für Kinder

Wenn die Kinder dann auf den Hardrockhasen Harald treffen, dann gibt es einfach kein Halten mehr.

Randale im Kinderzimmer – normalerweise müssten Eltern eingreifen. Diesmal nicht, denn diese Art Randale macht einfach Spaß.

wann, wo, ....

TerminFreitag, 20.05.2011
16:30 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt4 Euro (Kinder) / 5 Euro (Erwachsene)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.

Ende der Seite
JFK 2015
Rücksprung zum Anfang der Seite