Logo Kulturtage JFK Stemwede e.V.
  ->jfk  ->kulturtage  ->museum  ->Kulturtage Herbst 2008

Kulturtage Herbst 2008

3. STEMWEDER BIKER TREFFEN

mit Hugget

Andere Biker treffen, eine Vielzahl von Motorrädern sehen und bestaunen, lockere Benzingespräche rund um das Motorrad führen und bei Live Musik mit netten Leuten gemeinsam im Open Air Cafe sitzen – das kam beim 2. Stemweder Biker Treffen im vergangenen Jahr gut an. Hunderte von Bikern trafen sich am Life House und genossen die Atmosphäre bei Brötchen und Kaffee. „Auf Grund der großartigen Resonanz und zahlreicher Anfragen von Besuchern haben wir dieses Jahr wieder ein Biker Treffen mit Live Musik organisiert“, so Annette Engelmann vom veranstaltenden Verein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V. (JFK). Das Biker Treffen findet am Sonntag, dem 14. September von 10 bis 16 Uhr am Life House in Stemwede-Wehdem statt. Für den musikalischen Rahmen sorgen „Hugget“.

Die Band „Hugget“ gegründet im Jahr 1983 ist seit vielen Jahren Garant für gute kraftvolle Rockmusik. Das Programm reicht von BAP bis Westernhagen und von AC/DC über Metallica bis hin zu ZZ –Top. Die Band überzeugt bei ihren Live-Auftritten durch gekonnte und eigenwillige Coverinterpretationen. Wer nicht mitrockt, ist selber schuld! Denn: Sie spielen diesen wilden animalischen Rock!

Durch die zwei Gitarristen Ede Luersen und Uli Klauke kommt stets ein satter Sound auf,

Biker Treffen 2007 Bildunterschrift
Biker Treffen 2007

Hugget Bildunterschrift
Hugget

der durch den Bassisten Markus Griesehop und den Drummer Günni Luersen noch mehr Power bekommt. Hinzu kommt die ausdrucksstarke Stimme des Frontmanns Tony Thölken, die ein Markenzeichen von „Hugget“ ist.

Durch zahlreiche Auftritte bei Festivals, Stadtfesten und Bikertreffen hat sich „Hugget“ den Ruf einer hervorragenden Live-Band erworben. Ein besonderes Highlight in der Bandgeschichte war der Auftritt als Vorband von „Manfred Mann’s Earth Band“ im vergangenen Jahr.

Für Informationen stehen Annette Engelmann (Tel.: 05773/80787) oder das Life House (Tel.: 05773/991401) zur Verfügung.

wann, wo, ....

TerminSonntag, 14.09.2008
10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
EintrittEintritt frei
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.

Fotos Leopold und Wadowski

Hier ein paar Eindrücke von der Kabarettverstaltung mit Leopold und Wadowski

Leopold & Wadowski

Musik-Kabarett

Lieder mit Kohlensäure, voll mit scharfkantigen Wortspielen, gallig-bissigen Pointen und charmanten Fettnäpfchenbegegnungen, das ist das Musikkabarett „Leopold & Wadowski“. Sie verbinden fein geschliffenen Wortwitz mit musikalischem Können, schütteln das Ergebnis, bis es schäumt und würzen ihre bitterbösen gesellschaftlichen Seitenhiebe mit dem reinen Spaß an der deutschen Sprache. Der virtuos eingesetzte Stilbruch und die unerwartete Wendung sind Markenzeichen ihres Humors. „Ich wär so gern wie der Wadowski“ ist ihr viertes Programm, bei dem sie nun erstmals mit dem Musiker und Entertainer Qusai Zureikat auf der Bühne stehen. Am Sonntag, dem 28. September um 19.30 Uhr treten sie auf Einladung des Vereins für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V. (JFK) im Life House in Stemwede-Wehdem auf.

Zwei Männer die nur eins gemeinsam haben: Sie stehen auf derselben Bühne. Wadowski ist der scheinbar ruhige Part des Duos. Er ist der erste Künstler einer Beamtenfamilie, der die Gunst der Stunde nutzt, und nun endlich die Sau rauslassen kann.

Leopold ist der Lebemann, an dessen Auftritt bzw. an dessen Erscheinung man sofort erkennen kann: Der Mann ist ein Prinz. Er hat alles erreicht im Leben und hat nur noch einen Wunsch: Einmal zu sein wie der Wadowski.

Mal melancholisch, mal makaber-bissig verkünden der selbstverliebte Charmeur und der zurückhaltende Barde ihre Lebensweisheiten. Eine außergewöhnliche Mischung aus Kabarett, Comedy und Musik, gewürzt mit einer Prise schwarzem Humor. In ihren Liedern und Gedichten erzählen „Leopold & Wadowski“ von Reisen mit der Zeitmaschine, von nassen Kamelen, von Eisprüngen und vom Zwieback, der gern ein Triback wäre. Sie erzählen von der praktischen Liebe zu den Frauen, von der wahren Liebe zu den Hunden, von Giraffen, und anderen Affären. Zynisch, bitterböse aber einfach gut….

Für dieses Programm holen Leopold & Wadowski Qusai Zureikat als Verstärkung mit auf die Bühne. Der Musiker und

Leopold & Wadowski Bildunterschrift
Leopold & Wadowski

Entertainer aus Jordanien unterstützt die beiden mit Keyboard, Bass, Percusion und anderen Instrumenten.

Karten sind an der Abendkasse erhältlich. Für Kartenreservierungen stehen Annette Engelmann (Tel.: 05773/80787) oder das Life House (Tel.: 05773/991401) zur Verfügung. Reservierungen sind auch per E-Mail unter JFKKulturinfo@jfk-stemwede.de möglich.

wann, wo, ....

TerminSonntag, 28.09.2008
19:30 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt10 Euro / 8 Euro (Mitglieder und ermäßigt)
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.

Doppelkonzert

Steve Kennedy – Singer/Songwriter und Seven Boots – The Flute in Rock

Ein Doppelkonzert für alle, die Lust auf handgemachte Musik haben. „Seven Boots“ steht für handgemachte Rockmusik aus eigener Feder, für englische Texte, eingängige Melodien, kraftvoll treibenden Drumbeat und eindrucksvollen Gesang. Markenzeichen von „Seven Boots“ ist das virtuose rock-orientierte Spiel der Querflöte. „Jethro Tull“ lässt grüßen.

Der in London geborene Steve Kennedy spielt und singt Lieder aus den 60er und 70er Jahren. Aus seiner eigenen Erfahrung in den Zeiten der "Swinging Sixties", bringt er den Zeitgeist dieser Ära authentisch rüber. Unter anderem spielt er Lieder von den Rolling Stones, The Kinks, The Beatles, The Troggs, Bob Dylan, The Searchers, The Hollies, Donovan uva…

Tragendes Element in vielen Stücken von „Seven Boots“ ist die Querflöte, die den Songs durch Dynamik und filigrane Elemente eine Ausdrucksform gibt, welche man in der Rockmusik nicht oft findet. „Seven Boots“ präsentieren die Musik mal druckvoll und rhythmusorientiert, mal ruhig und seidig. Dabei wird die Klangvielfalt durch den Chapman Stick, Akustik- und E-Gitarren ergänzt und durch die markante Stimme des Mister O. erzählt jedes Stück seine besondere Geschichte.

Die vier Musiker Rainer Opiela (alias Mister O./ Git, Flöte, Bass, Voc), Anke Bibusch (Drums), Ron Heiringhoff (Git, Bass, Voc,Stick) und Thomas Lückebergfeld (Git, Bass, Voc) können auf langjährige Erfahrungen in unterschiedlichen Musikstilen zurückblicken. In der Zusammenarbeit verschmelzen die verschiedensten Einflüsse zu einem neuen Ganzen. Aus Elementen des Blues, Folk und Rock ist eine spannende Symbiose entstanden, die zeitweise die Grenzen des Normalen sprengt und die Musiker auch persönlich verbindet.

Seven Boots Bildunterschrift
Seven Boots

Coversongs haben bei „Seven Boots“ keinen Platz. Neben den rockigen Stücken gibt es auch etliche balladeske Stücke, die durch einfallsreiche Instrumentierung überzeugen.

Karten sind an der Abendkasse erhältlich. Für weitere Informationen stehen Annette Engelmann (Tel.: 05773/80787) oder das Life House (Tel.: 05773/991401) zur Verfügung.

wann, wo, ....

TerminSamstag, 11.10.2008
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt7 Euro / 5 Euro (Mitglieder und ermäßigt)
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.

Förderpreis des Deutschen Kabarett-Preises 2008 für Philipp Weber

Der Kabarettist Philipp Weber ist mit dem Förderpreis des Deutschen Kabarett-Preises 2008 ausgezeichnet worden. In der Laudatio des Nürnberger Burgtheaters heißt es: „Mit seinem dritten Solo-Programm Honeymoon Massaker hat er sich endgültig als Vertreter des neuen und jungen deutschen Kabaretts etabliert. Rasant, frech, wort- und ideenreich reflektiert er den Zustand seiner Generation. Mit intellektueller Finesse und immer auch politisch in seinem Witz bewegt er sich virtuos zwischen den Genres Kabarett und

Comedy und sorgt dabei für generationenübergreifendes Lachen.“

Am Sonntag, dem 9. November um 19.30 Uhr tritt er mit dem Programm „Honeymoon Massaker“ im Life House in Stemwede-Wehdem auf. Für Kartenreservierungen stehen Annette Engelmann (Tel.: 05773/80787) oder das Life House (Tel.: 05773/991401) zur Verfügung. Reservierungen sind auch per E-Mail unter JFKKulturinfo@jfk-stemwede.de möglich.

Thilo Seibel: „Keine Gefangenen“

Polit-Comedy, Kabarett und Parodie

Mit dem Programm „Keine Gefangenen“ zeigt der Kabrattist Thilo Seibel, das es Spaß macht die Welt zu retten. "Keine Gefangenen!" mit Thilo Seibel ist Politcomedy: Eine pointenreiche und spannende Mischung aus politischem Kabarett und Comedy. Entscheiden Sie selbst: Ist es Comedy, wenn ein kleiner Mann aus Köln die Struktur des Föderalismus auf englisch vortanzt? Oder ist es politisches Kabarett, wenn Arbeitsmarkt-DJ Michael MC Glos mit Heinz Rühmann bei der Bahndurchsagen-Hitparade immer dieselbe Platte auflegt? Egal, was es ist: Mit Thilo Seibel machen auch die harten Themen Spaß. Und wir haben es ja ständig mit harten Problemen zu tun: Wissen amerikanische Wissenschaftler, dass Bayern die Atombombe hat? Ist die Klimakatastrophe kompatibel mit Windows 98? Und was ist schlimmer, mein Auto oder das Methan, das den Kühen aus dem Arsch bläst? Und selbst wenn man tapfer gegen die totale Vergesundheitlichung anraucht, muss man zugeben: Raucherzonen in geschlossenen Räumen sind wie Urinierzonen im Schwimmbecken. Ein spritziger Abend mit einem knusprigen politischen Kern, aber leicht wie ein Konfekt, den Thilo Seibel am Sonntag dem 26. Oktober um 19.30 im Life House in Stemwede-Wehdem auf die Bühne bringt.

Thilo Seibel macht keine Gefangenen. An diesem Abend sind die Besucher frei! Die Besucher dürfen sogar in der Pause kurz raus. Und: Sie und die Welt werden gerettet. Von Bruce Willis. Bruce spricht für uns alle mit Ulla Schmidt und dem Handwerker am Freitag Nachmittag. Bruce rettet die Welt im Baumarkt und an den Tragflächen einer verdammten 747. Ohne Bonunsmeilen, dafür aber mit Franz Müntefering, dem sauerländischen Dalai Lama. Bruce klemmt sich das Pofalla und die Stones der SPD unter den Arm, und dann versuchen sie, in letzter Minute im Keller unter dem Reichstag die absolute Reform zu entschärfen…

Auf der Bühne hat Thilo Seibel nichts außer einem Barhocker. Und selbst den würde er abgeben, bevor ein Zuschauer stehen müsste. Er braucht nichts, um ein köstliches Weltrettungsszenario auf die Bühne zu bringen.

Dieses Programm macht die Zuschauer locker für die Anforderungen des Alltages. Was liegt an, Weltuntergang oder

Thilo Seibel Bildunterschrift
Thilo Seibel

Elternabend? Die Antwort von Bruce Willis lautet: Yippiayeah, Schweinebacke!

Thilo Seibel war als Sprecher der Radio-Comedyserie „Kollege Bruce“ zwei Jahre lang täglich bei mehreren Sendern zu hören. Auf der Bühne war er die große kleine Hälfte des Duos „Seibel & Wohlenberg“, das bereits im Life House überzeugte.

Karten sind an der Abendkasse erhältlich. Für Kartenreservierungen stehen Annette Engelmann (Tel.: 05773/80787) oder das Life House (Tel.: 05773/991401) zur Verfügung. Reservierungen sind auch per E-Mail unter JFKKulturinfo@jfk-stemwede.de möglich.

wann, wo, ....

TerminSonntag, 26.10.2008
19:30 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
EintrittEintritt: 12 Euro / 9 Euro (Mitglieder und ermäßigt)
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
WDR Fun(k)haus (Folge 15) - Thilo Seibel

Nervous Nellie (Support The High Queens)

Am 05.12. spielen Nervous Nellie (Schweden) und The High Queens im Life House. Näheres hier

Philipp Weber: Honeymoon Massaker

Kabarett

Philipp Weber ist eine außergewöhnliche Erscheinung im deutschen Kabarett. Er ist intelligent, charmant, pointiert, politisch und wahnsinnig treffsicher – ein Senkrechtstarter in der Kabarettszene. Nach Auftritten bei Scheibenwischer und Mitternachtspitzen tritt der Träger des Deutschen Kleinkunstpreises 2006 mit seinem Programm „Honeymoon Massaker“ auf Einladung des Vereins für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V. (JFK) am Sonntag, dem 9. November um 19.30 Uhr im Life House in Stemwede-Wehdem auf.

Ein Mann steht zwischen den Fronten: Hier fordert ein bedrohlich wachsendes Rentner-Heer sofortige Fortpflanzung, dort klagen neoliberale Phrasendrescher Flexibilität ein. Der Chef verlangt Überstunden. Die Freundin Antworten zu Kinder, Kirche, Kachelofen. Und während unser Held sich auf schäbigen Bahnhöfen mit Milchkaffee aus Schnabelbechern besudelt, rätselt er: „Bin ich wirklich bereit meiner sozialen Reproduktionspflicht nachzukommen?“ Auf dem Bahnsteig tummeln sich die Gespenster seiner Generation. Teenager in Nadelstreifenanzügen! Sie haben Rollkoffer, Pilotenbrillen, elektronische Terminkalender, iPods mit Internet, Nassrasierer mit GPS-System und keine Ahnung.

Warum Kinder kriegen, wenn so ein kleiner Irrer die Designer-Couch ständig mit roter Beete voll kotzt? Es sind nur wenige, aber sie bestimmen das Lebensgefühl der Gegenwart. Und das heißt: cool sein. Das Leben: eine aufregende Reise zum eigenen Ich! Und wer hat damit angefangen? Die Scheiß-Hippies. „Let the motor run, we are on the highway!” Nämlich auf der A8 vorm Leonberger Dreieck. Das „Hotel California“ heißt Cityhotel Düsseldorf und „Sex, Drugs and Rock’n Roll“ sind Minibar, Trollinger und Pornos für 11,99 Euros. Wie soll man in so einer Welt Wurzeln schlagen? Und warum? Weil der Deutsche ausstirbt?

Philipp Weber Bildunterschrift
Philipp Weber

Honeymoon Massaker! Kein Beziehungs-Kitsch. Kein Mann-Frau-Gedöns. Kein Sex. Na ja, fast kein Sex. Also, wenigstens nicht nur. Hier geht es um: Glaube, Liebe, Hoffnung, Familie, Vaterland, Politik und lesbische Fische im Amazonas mit interessanten gesellschaftspolitischen Ansichten. Ein Programm für den Kabarettbesucher mit Geschmack, Stil, Selbstachtung, Humor und blendendem Aussehen.

Karten sind an der Abendkasse erhältlich. Für Kartenreservierungen stehen Annette Engelmann (Tel.: 05773/80787) oder das Life House (Tel.: 05773/991401) zur Verfügung. Reservierungen sind auch per E-Mail unter JFKKulturinfo@jfk-stemwede.de möglich.

wann, wo, ....

TerminSonntag, 09.11.2008
19:30 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
EintrittEintritt: 12 Euro / 9 Euro (Mitglieder und ermäßigt)
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Homepage
Youtube: Mitternachtsspitzen
Youtube: Scheiberwischer

Wolfsburger Figurentheater Compagnie: Prinzessin Pfiffigunde

Mitmach-Kindertheaterstück

„Prinzessin Pfiffigunde“ ist ein Kindertheaterstück für Kinder ab 4 Jahren, das am Sonntag, dem 9. November um 15 Uhr auf Einladung des Vereins für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V. (JFK) im Life House in Stemwede-Wehdem aufgeführt wird. Dieses Angebot wird parallel zum gleichzeitig in der Begegnungsstätte stattfindenden Bücherflohmarkt angeboten. Damit haben die Eltern die Möglichkeit, in aller Ruhe nach Büchern zu stöbern, während die Kinder sich beim Kindertheater vergnügen.

Alle Prinzessinnen im Märchen heiraten immer den Prinzen, der alle Gefahren übersteht, der alle Riesen besiegt, der alle Rätsel löst, der früher ein Frosch war. Oder heiraten doch nicht alle Prinzessinnen? Prinzessin Pfiffigunde fährt viel lieber Motorrad und füttert ihre Kuscheltiere. Doch was wird nun aus dem Märchenprinzen?

Prinzessin Pfiffigunde ist eine moderne Geschichte und die dargestellten Figuren sind recht zeitgemäße Typen. Der feiste konventionell gekleidete „Bückling“, der sich gehorsam und unkritisch so viele Lasten aufbürden lässt, bis er darunter zusammenbricht. Der maßlos von sich überzeugte „Blender“, der sonnengebräunt daherkommt und ebenso sonnengebräunt vor Tieren Reißaus nimmt. Und noch dazu der Athlet, bei dem sich alles um Fitness dreht, weshalb er nur darauf vertraut und verliert. Sie alle trickst die pfiffige Pfiffigunde ebenso aus wie ihre herrschsüchtige Mutter und ihren zum Pantoffelhelden degradierten Papa. Nur einen nicht: den Prinzen Prahlschnalle. Der ist zu klug, zu feinfühlig, zu diplomatisch und auch zu mutig für die Prinzessin. Er bewältigt alle vier Aufgaben, die ihm gestellt werden. Die heiratsunlustige Prinzessin kann ihn nur mit einem Verwandlungskuss loswerden. Oder braust sie am Ende doch auf ihrem Motorrad hinter ihm her.

Prinzessin Pfiffigunde Bildunterschrift
Prinzessin Pfiffigunde

Karten sind an der Tageskasse erhältlich. Für Informationen stehen Annette Engelmann (Tel.: 05773/80787) oder das Life House (Tel.: 05773/991401) zur Verfügung.

wann, wo, ....

TerminSonntag, 09.11.2008
15:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
EintrittEintritt: 2,50 Euro (Kinder) / 3,50 Euro (Erwachsene)
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.

Philipp Weber

Kabarett im Life House

Ein paar Impressionen von einem phantastischen Abend mit Philipp Weber

Epitaph

The Legendary German Rockgroup

Nur eine Handvoll Rockbands in Deutschland darf für sich den Zusatz „legendär“ beanspruchen. „EPITAPH“ gehören dazu. Dem JFK ist es gelungen „EPITAPH“ nach Stemwede zu holen. Mit ihren aktuellen CD’s „Live at the Rockpalast“ und „Remeber The Daze“ im Gepäck treten sie am Freitag, dem 14. November um 20.30 Uhr im Life House in Stemwede-Wehdem auf.

„EPITAPH“, 1969 in den Kellerräumen des damals legendären Dortmunder Musikclubs „Fantasio" gegründet, haben in den Siebzigern Musikgeschichte geschrieben. Die Band gilt neben „Can“, „Amon Düül“ und „Birth Control“ als Gründer des Krautrock. Als erste deutsche Band tourte man in den USA, nach Auftritten im „Beat Club“ und „Rockpalast“ war die Band um den britischen Gitarristen/Sänger Cliff Jackson und Bassist Bernd Kolbe in aller Munde. Massenhafte eigene Headlinertouren und gemeinsame Touren mit Joe Cocker, den „Scorpions“, „ZZ Top“ oder auch „Saga“ sowie unzähligen Festivalauftritten machten „EPITAPH“ neben Bands wie „Grobschnitt“ oder „Jane“ zu einer der besten und kultigsten Krautrockbands! Die Band veröffentlichte in den letzten 40 Jahren 18 Studio- und Live-Alben. „EPITAPH“ haben sich im vergangenen Jahr eindrucksvoll mit dem ersten Studioalbum seit 18 Jahren zurückgemeldet und gezeigt, dass sie sich vor nichts und niemanden verstecken müssen. Kurz nach dem das allseits gelobte Album „Remember The Daze“ erschien, wurde die CD "Live at Rockpalast" veröffentlicht, die ebenfalls die Kritiker überzeugte.

Wer auf hochmelodiösen Rock steht, der liegt mit „EPITAPH“ goldrichtig. Twin-Lead-Gitarren, Satzgesang und treibende Rhythmen zeugen von hoher Musikalität. Glänzende Gitarrenarbeit und Melodien, die

Epitaph Bildunterschrift
Epitaph

nicht mehr aus dem Ohr gehen wollen. Die Songs sind sehr abwechslungsreich arrangiert und Langeweile hat da keinen Platz. Dazu Vollblutmusiker, die ihr Handwerk verstehen. Wer guten Rock von einer der besten deutschen Rockbands hören will, sollte das Konzert mit „EPITAPH“ im Life House nicht verpassen.

Karten sind an der Abendkasse erhältlich. Für Kartenreservierungen stehen Annette Engelmann (Tel.: 05773/80787) oder das Life House (Tel.: 05773/991401) zur Verfügung. Reservierungen sind auch per E-Mail unter JFKKulturinfo@jfk-stemwede.de möglich.

wann, wo, ....

TerminFreitag, 14.11.2008
20:30 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt15 Euro / 12 Euro (Mitglieder und ermäßigt)
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Homepage

Epitaph

Konzert im Life House

Bilder eines hörenwerten Abends: Epitaph

Nervous Nellie (Indie-Pop aus Schweden)

Support The High Queens (Brit-Pop)

„Nervous Nellie“ kommen aus Schweden und machen Indie-Pop-Folk mit unglaublich schönen Melodien und einer stilistischen Unbekümmertheit, die man wahrscheinlich nur als Schwede in Musik verwandeln kann. Bereits 2003 gewannen „Nervous Nellie“ den weltweiten Emergenza Wettbewerb und dürfen sich seit dem Beste Newcomer-Band nennen. „The High Queens“ spielen schlanken, tanzbaren Indie-Pop britischer Prägung. Inmitten schweißtreibender Beats und eleganter Gitarrenlinien durchziehen dezente elektronische Sounds das musikalische Geflecht und begegnen einprägsamen Sternstunden-Melodien. Auf Einladung des JFK treten die beiden Bands am Freitag, dem 5. Dezember ab 21 Uhr im Life House in Stemwede-Wehdem auf.

Die zwei Brüderpaare, die Johnsons (mit Bart) und die Johanssons (ohne Bart), bilden die schwedische Flower-Pop-Band „Nervous Nellie“. Sozialisiert in Chicago (USA) und Falkenberg (Schweden) bewohnt das doppelte Lottchen derzeit eine Villa Kunterbunt im Grasland um Stockholm.

Das Quartett pendelt zwischen Folk, Indiepop und Alternative Country. Klingt, als würden die Kinks mit Pete Seeger und Kristofer

Nervous Nellie Bildunterschrift
Nervous Nellie

Aström jammen. Im Gepäck haben sie ihre aktuelle CD „Ego & the Id“. Die Platte bewegt sich zwischen einfachen Indie-Klängen und komplexen Song Arrangements, die sich in Ihrer Vielfalt schnell erschließen. Folk, Pop, ein wenig Country und sogar ein bisschen

The High Queen Bildunterschrift
The High Queen

Rock vermischen sich schließlich zu einem angenehmen Songwriter-Pop. Fein arrangiert, Gitarre, Banjo, Klavier, Percussion, Geige und Akkordeon bilden ein harmonisches Klangbild und werden beizeiten durch das ein oder andere, subtile bis schräge Detail bei Laune gehalten.

„The High Queens“ aus Hannover stehen für unwiderstehliche Auftritte. Rasante Talfahrten, atmosphärischen Teilstrecken und schweißtreibende Steilanstiege schaukeln sich zu knisternden Live-Erlebnissen auf. Liebhaber zeitgenössischer Indie-Bands aus dem Empire kommen dabei voll auf ihre Kosten. Überzeugend dargeboten und voll auf den Punkt gespielt.

Karten sind an der Abendkasse erhältlich. Für Informationen stehen Annette Engelmann (Tel.: 05773/80787) oder das Life House (Tel.: 05773/991401) zur Verfügung.

wann, wo, ....

TerminFreitag, 05.12.2008
21:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt8 Euro / 5 Euro (ermäßigt)
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
myspace nervous nellie
myspace The High Queens

Kulturfrühstück

Acoustic Moments

Mit zwei Gitarren, zwei Stimmen, eingängigen Melodien und unverkrampftem Auftreten sorgen sie dafür, dass sich der Zuhörer bei ihrer Musik unglaublich wohl fühlt. Sie spielen fast unplugged mit stimmungsvollem Ambiente. Musik quer durch die Musikgeschichte. Songs von Whitesnake, Bon Jovi, die Ärzte, Him, Genesis, Ray Wilson u.v.a. werden in einer ganz neuen Art gespielt!

wann, wo, ....

Termin2. Advent, 07.12.2008
11:00 Uhr
OrtStemwede-Wehdem, Begegnungsstätte
EintrittKosten für das Frühstück: 10 Euro
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.

Acoustic Moments Bildunterschrift
Acoustic Moments

Alternative Christmas Party am 1. Weihnachtsfeiertag im Life House

„Nach dem die alternative Christmas Party zu Weihnachten in den vergangenen Jahren ein voller Erfolg waren, findet dieses Jahr wieder eine Disco im Life House statt. Wie auch beim Vorgänger, soll es Ziel sein, eine Party mit alternativer Rockmusik auf die Beine zustellen. Nachdem die Party Weihnachten 2007 auf ein riesiges Interesse gestoßen ist, hoffen wir auch dieses Mal wieder viele Gäste im Life House begrüßen zu können“, so Florian Redeker vom JFK und Organisation der Veranstaltung. Damit die Besucher erneut zu Pleasuredome

Weihnachtsdisco Bildunterschrift
Weihnachtsdisco

Klassikern, aktuellen Brit Pop Hits und den bekannten Rockhymnen tanzen können, ist wieder DJ Thomas, bekannt aus Pleasuredome und Musikbox, für den Abend im Life House gebucht worden. Die Veranstaltung beginnt am 1. Weihnachtstag um 21.30 Uhr und kostet 4 Euro Eintritt. Eingeladen sind alle Freunde guter Rockmusik.

Für Informationen steht das Life House telefonisch unter 05773/991401 oder per Mail unter info@jfk-stemwede.de zur Verfügung.

wann, wo, ....

TerminWeihnachten, 25.12.2008
21:30 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt4 Euro
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.

Rock Classics Disco am 2. Weihnachtstag im Life House

Rockklassiker der 60er, 70er und 80er Jahre

Die langen Haare sind längst ab, statt zu trampen wird mit der Familienkutsche gefahren, doch die Musik der 60er und 70er Jahre ist noch immer in den Köpfen. Progressive Rockmusik prägte das Lebensgefühl einer ganzen Generation – in einer Zeit, die ihren eigenen Pulsschlag besaß. Freunde dieser Musik können am 2. Weihnachtstag im Life House in Stemwede-Wehdem auf ihre Kosten kommen. Ab 21.30 Uhr veranstaltet der JFK eine Disco mit progressiver Rockmusik und alten Rockklassikern. „Früher ist man ins Collosseum nach Oppenwehe, zum Lindehof in Wetschen oder nach Schaksmeier in Wehe gefahren um solche Musik zu hören. Heute wird diese Musik kaum noch gespielt. Am 26. Dezember kann bei Rock und Alternative bis in die frühen Morgenstunden abgefeiert werden“, so Wilhelm Lindemann vom veranstaltenden JFK. Auflegen wird an diesem Abend DJ Thomas Frese.

Für Informationen steht das Life House telefonisch unter 05773/991401 oder per Mail unter info@jfk-stemwede.de zur Verfügung.

wann, wo, ....

TerminWeihnachten, 26.12.2008
21:30 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt4 €
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.

DJ Thomas Frese Bildunterschrift
DJ Thomas Frese

Ende der Seite
JFK 2015
Rücksprung zum Anfang der Seite