Logo Kulturtage JFK Stemwede e.V.
  ->jfk  ->kulturtage  ->programm

Programm Kulturtage aktuell

13. STEMWEDER BIKER TREFFEN

mit Stonepit

Andere Biker treffen, eine Vielzahl von Motorrädern sehen und bestaunen, lockere Benzingespräche rund um das Motorrad führen und bei Live Musik mit netten Leuten gemeinsam im Open Air Café sitzen.

JFK-Stemwede e.V. Bildunterschrift
13. STEMWEDER BIKER TREFFEN

Die Mischung aus modernem und Klassik-Rock macht „Stonepit“, eine ambitionierte Band aus dem Altkreis Lübbecke, zu einem Unikat. Ihr ehrlicher und direkter Sound spiegelt sich im Equipment wieder, welches über Jahre immer

feiner abgestimmt wurde um den Sound zur erlangen den „Stonepit“ für ihre Rock-Show benötigen.

Die Show ist wild, ungezähmt und doch immer präzise mit ruhigen melodieverliebten Phasen und leidenschaftlicher Performance. Jeder der sein Herz dem Rock´n`Roll schenkte ist bei einem Konzert von „Stonepit“ genau richtig. Entsprechend ihrem Motto: „We Rock-You Roll“.

wann, wo, ....

TerminSonntag, 09.09.2018
10:00 Uhr bis 15:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
EintrittEintritt frei
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
verschiedene Titel

Fritz und Hermann: Alles neu!

Kabarett

Fritz und Hermann: Alles neu! Bildunterschrift
Fritz und Hermann: Alles neu!

Großartig. Frühjahrsputz! Endlich mal was anderes! Ausmisten!

Ja! Aber, und das ist doch immer die große Befürchtung: Findet man danach noch alles wieder?! Verlieren wir nicht mit jedem Frühjahrsputz ein Stückchen Heimat, ein Stück Sicherheit und Geborgenheit?

Um es gleich zu sagen: keine Angst! Das neue Neu ist wie das alte Alt.

Natürlich gibt es endlich eine neue große Koalition, aber sie ist nicht neu, sie heißt nur neu: Groko! Natürlich wird das kriminelle Treiben der Banken weiterhin weltweit nicht verhindert! Neu ist nur, dass man offen dazu steht, den Bock zum Gärtner macht und einen Vertreter von Goldman Sachs direkt ins Finanzministerium holt.

Dummheit, Ignoranz und Habgier bleiben die Regenten, weltweit. Kolonialismus, Antisemitismus und Rassismus, feiern weiterhin fröhliche Urständ, nur in neuem Gewand!

Und keine Angst: Fritz & Hermann regen sich auf wie eh und je! Und tun genau das, was seit mittlerweile fast 30 Jahren von ihnen erwartet wird: sie kämpfen, aufrecht, und wenn es drauf ankommt, zum großen Vergnügen all jener, die das Glück haben Zeugen sein zu dürfen, nicht nur miteinander und mit sich selbst, sondern selbstverständlich auch für eine neue und vor allem bessere Welt!

wann, wo, ....

TerminSonntag, 16.09.2018
19:00 Uhr
OrtStemwede-Wehdem, Begegnungsstätte
Eintritt20 Euro / 18 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Raucherlieder (youtube)
Politik (youtube)

Life House Jam

Musikertreff im Life House

Die Jam-Session lädt alle Musiker, egal ob Anfänger oder Profi, ein sich mit anderen Musikern auf der Bühne auszutauschen. Wenn Musiker ungezwungen aufeinander treffen um sich Ihrer Passion hinzugeben, können magische Momente entstehen. Es gibt es keinen stilistischen Rahmen. Erlaubt ist, was gefällt. Die Session steht allen Musikern und Sängern offen. Egal ob sie gerade erst angefangen haben oder studierte Musiker sind.

Bei der „Life House Jam“ geht es darum, verschiedene Menschen zusammen zu bringen. Das diese unterschiedliches Können mitbringen ist klar. Anfänger oder Profi – beim Musizieren passen alle zusammen!

Auch Besucher, die selbst keine Musik machen sondern nur die Musik genießen möchten sind erwünscht und gerne gesehen.

Life House Jam Bildunterschrift
Life House Jam

wann, wo, ....

TerminMontag, 17.09.2018
19:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
EintrittEintritt frei
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
www.lifehousejam.de
Life House Jam - April Teil 1/6
Life House Jam - April Teil 5/6

Fee Badenius: Feederleicht

Liedermacherin mit Musik für Ohren, Kopf und Herz

Fee Badenius ist insofern eine Rarität in der Kabarett- und Kleinkunstlandschaft, als sie auf die üblichen, bewährten Mittel des beißenden Spotts, der verächtlichen Ironie, der lärmenden Aggression verzichtet. Sie ist im Gegenteil von einer so ganz und gar unangestrengten, liebenswerten Natürlichkeit und Zimmertemperatur, dass man sie sofort mag und sich in dem, was sie vorträgt, bereitwillig gespiegelt ?ndet.

Aber Achtung: Nachdem sie mit ein paar subtilen, sprachlich erstklassigen, aber inhaltlich einigermaßen harmlos-heiteren Liedern das volle Einverständnis des Publikums gewonnen hat, zwingt sie es ebenso milde, aber bestimmt, sich selbst zu betrachten – und schon ist jeder ideologische Widerstand zwecklos und das Wohlbe?nden nachhaltig gestört. Sie sieht mit dem Herzen, ohne kitschig oder belanglos zu werden, erhebt sich, wo sie kritisch wird, nicht über ihr Publikum und grenzt sich doch freundlich, aber bestimmt ab, wo es nötig ist – von ihrer Freundin ebenso wie von militanten Vegetariern und allem ideologisch Verbohrten.

Bei Fee Badenius, und das ist selten, klappt beides, Wort und Musik: Ihr fallen originelle, durchaus außergewöhnliche Texte ein, die sie mit Tonfolgen versieht, deren Abfolge man nicht schon ahnt, bevor sie tatsächlich erklingen. Wunderschön begleitet werden ihre Lieder von Johannes Still an Piano und Akkordeon, Jochen Reichert am Kontrabass und Christoph Helm an Schlagzeug und Percussion. Ein Ohrenschmaus, der lange nachhallt und Ohren und Herzen erfüllt.

Fee Badenius ist Preisträgerin zahlreicher Kleinkunstpreise, u.a. der Meißner Drossel, der Sulzbacher Salzmühle und des Obernburger Mühlsteins. Sie hat bereits in mehreren TV-Formaten mitgewirkt, darunter NUHR ab 18, Nightwash und Ladies Night. Das Video ihres Auftritts bei NUHR ab 18 erreichte bei Facebook mehr als 10 Mio. Aufrufe.

Fee Badenius: Feederleicht Bildunterschrift
Fee Badenius: Feederleicht

„Fee Badenius besitzt die Fähigkeit, das Publikum mit ihrer Stimme und der Anmut ihrer Erscheinung in ihren Bann zu ziehen: Eine Fee, die verzaubert und Wunder wirken kann. Ihre Texte schleichen sich von hinten an, kommen um die Ecke und überraschen mit feinen, kleinen Boshaftigkeiten.“ - Thorsten von Wahlde, Leiter des Köln Comedy Festivals

wann, wo, ....

TerminDienstag, 02.10.2018
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt15 Euro / 13 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Kater
Fleisch ess Lust
Körperformen
Ich bin innerlich links... | Comedy Tower

Kai Strauss & The Electric Blues Allstars

Blues der Extraklasse

Kai Strauss zählt zum kleinen Kreis europäischer Bluesmusiker, denen amerikanische Kollegen und Kritiker einen authentischen Stil attestieren. Musikalisch aufgewachsen in Deutschlands Blueshochburg Osnabrück, tourte Strauss über 15 Jahre lang an der Seite des Texaners Memo Gonzalez und erspielte sich mit seiner Intensität einen festen Platz in den Herzen der Bluesgemeinde. „Schon als Teenager war ich von der Musik von Buddy Guy, B.B. King oder Jimmie Vaughan infiziert.“, sagt der Gitarrist und Sänger, der laut Aussage des Fachmagazins Bluesnews mittlerweile in der europäischen Szene als einer der großen Namen gilt.

Drei deutsche Blues Awards, 2016, 2015 und 2014, TV- Auftritte, Magazincover sowie Konzerte in über 20 Ländern sind bemerkenswerte Eckdaten in Strauss‘ Karriere. Guter Blues wird genährt durch persönliche Erfahrungen und Leidenschaft. Entscheidende Qualitäten von Kai Strauss, der seinem Instrument die Geschichten entlockt, die das Leben schreibt – egal ob live oder mit internationalen Gästen festgehalten auf der neuen und vom „Preis der deutschen Schallplattenkritik“ ausgezeichneten CD „Getting Personal“.

Mit seinem dritten Longplayer geht Strauss konsequent den Weg weiter, den er schon auf dem Vorgängeralbum „I Go By Feel“ eingeschlagen hat und stärkt sein Profil als moderner und zugleich puristischer Bluesmann. Es gibt Gitarre satt – vom dreckig, funkigen „The Blues Is Handmade” bis zum ausdrucksstarken Slow-Blues „Blues For Anne”, aber vor allem sind es die elf Eigenkompositionen von Strauss und seinen hochkarätigen Mitstreitern, die eine künstlerische Weiterentwicklung belegen und dem Albumtitel „Getting Personal“ seine Berechtigung geben.

Kai Strauss & The Electric Blues Allstars Bildunterschrift
Kai Strauss & The Electric Blues Allstars

Auf der Bühne „überzeugt Kai Strauss mit sehr viel Ausstrahlung, hat ein gutes Gespür für die Stimmung im Publikum und weiß sie an den

Kai Strauss & The Electric Blues Allstars Bildunterschrift
Kai Strauss & The Electric Blues Allstars

richtigen Stellen zum Überkochen zu bringen.“ schreibt Rheinpfalz.de, während das Nachrichtenportal eurojournalist.eu sich nicht zurückhält Strauss den Titel „Deutschlands Blues-Gitarrist der Stunde.“ zu geben.

Kai Strauss & The Electric Blues Allstars live ist ein mitreißendes Konzerterlebnis, souverän dargeboten von einer international besetzten Band und einem Frontmann, der immer zeigt wo der Hammer hängt.

wann, wo, ....

TerminSamstag, 06.10.2018
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt18 Euro / 16 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Blues Garage - 21.10.17
Saarbrücken 2015 Part 3
Days Of Old

Ray Cooper (England/Schweden)

Folk, Songs and more

Ray Cooper, bis 2013 Mitglied der legendären „Oysterband“, präsentiert sein drittes Solo-Album. Mit „Between The Golden Age & The Promised Land“ definiert der Engländer, der in Schweden eine neue Heimat gefunden hat, weiter seinen eigenen musikalischen Stil.

Auf seinem Soloalbum und vor allem live versteht es Cooper in seinen Liedern mit vollem Sound und ohne fremde Hilfe eine packende und dichte Atmosphäre zu erzeugen. Die Besucher erwartet ein leidenschaftliches Folkkonzert mit Herz und Verstand, Biss und Sensibilität. Charismatisch und würdevoll singt Cooper seine prächtigen Sehnsuchtslieder. Begleitet lediglich von Gitarre und Cello.

Es ist ein beeindruckend klingendes Album mit ernsten Themen, und dennoch freudvoll und unverhohlen romantisch. Während Cooper sich als Sänger weiterentwickelt, spielt er auf diesem Album auch alle Instrumente selbst. Das Album ist zwar folkig angehaucht, aber eben niemals gänzlich Folk. Insgesamt jedoch hört es sich englischer an als seine Vorgänger, was mitunter an den traditionellen Sounds und Songs liegt, die Cooper in das Album miteingebracht hat. So nimmt er den Hörer mit auf eine Reise von der englischen Provinz bis nach Flandern, Venedig, Beirut und mit dem Song „Ocean of Storms“ sogar bis zum Mood.

Ray Cooper wuchs in England auf und sammelte bereits im Alter von 16 Jahren erste Banderfahrungen. Seit 1988 bereiste er die Konzerthallen der Welt mit der „Oysterband“. 2012 gewann er mit der Band 3 BBC Radio Folk-Awards.

Ray Cooper (England/Schweden) Bildunterschrift
Ray Cooper (England/Schweden)

wann, wo, ....

TerminFreitag, 12.10.2018
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Eintritt15 Euro / 13 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Live in Roskilde
The Unknown Soldier Has A Name
McPherson's Rant

Ende der Seite
JFK 2015
Rücksprung zum Anfang der Seite